Hamburger Anzeiger 1925 - Was trägt man zum Fünf-Uhr-Tee?

Hamburger Anzeiger 1925 - Was trägt man zum Fünf-Uhr-Tee?

Die Wochenendausgaben zeigen Mode zum Baden, für die Reise, zum Skilaufen und für alle Jahreszeiten. Zum Fünf-Uhr-Tee trägt man ein "im Schnitt ziemlich anspruchsloses Kleid, meist hochgeschlossen und mit langem Ärmel".

Der "Hamburger Anzeiger" entstand 1922 aus dem Zusammenschluss der Zeitungen "General-Anzeiger für Hamburg-Altona" und "Neue Hamburger Zeitung". Er war durch seine aktuelle Berichterstattung sowie die illustriertenartigen Wochenendausgaben (mit viel Fotos und knappen Texten) sehr erfolgreich. hamburg.de hat fünf Zeitungsgalerien aus den Monaten September und Oktober 1925 zusammengestellt.

Was trägt man zum Fünf-Uhr-Tee?

Die Wochenendausgaben geben modische Orientierung. Mode zum Baden, für die Reise, zum Skilaufen und für alle Jahreszeiten wird präsentiert. Zum Fünf-Uhr-Tee, so erfahren wir, trägt man ein "im Schnitt ziemlich anspruchsloses Kleid, meist hochgeschlossen und mit langem Ärmel, hergestellt aus möglichst originellem und kostbarem Material".

hamburg.de empfiehlt

Interessant für Hamburg

Weitere Hamburg Themen