Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Kinderspielplatz Alsterberg Informationen zur Umgestaltung

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Spielplatz Alsterberg bekommt bis zum Frühjahr 2019 neue Spielfelder für Basketball und zum Bolzen, neue Klettergeräte und vieles mehr.

Informationen zur Umgestaltung

Steckbrief:

Lage

Der Spielplatz Alsterberg befindet sich im Hamburger Stadtteil Alsterdorf, am Ende der Straße Alsterberg/Ecke Höhentwiete. An der Kehre Alsterberg befindet sich die Pflegezufahrt des Spielplatzes. Ein Zugang befindet sich in der Höhentwiete.

Zielgruppe0-99 Jahre
Größe

2.000 qm

Termine

23. Mai 2018  Beteiligungsverfahren vor Ort

Mai 2018  Vorstellung im Regionalausschuss

November 2018  Baubeginn Landschaftsbau

Frühjahr 2019  Fertigstellung

Baukosten

280.000 Euro

Planungsidee

Räumlich wird der Spielplatz durch den südlich angrenzenden Wohnungsbau und eine Baumreihe geprägt, die an der westlichen Seite die Abgrenzung zu der stark befahrenen Alsterkrugchaussee bildet. Der Platz hat eine große Bedeutung für die Kinder und Jugendlichen aus den umgebenden Quartieren und wird zudem von nahe gelegenen Kinderbetreuungseinrichtungen intensiv genutzt. Aufgrund baulicher Nachverdichtungen in der Nachbarschaft wird diese Bedeutung zukünftig weiter steigen. Im Beteiligungsverfahren wurde bestätigt, dass sich die bestehende Gliederung des Platzes in einen größeren Ballspielbereich, Flächen für Bewegungs- und Sandspiel sowie eine modellierte Rasenfläche mit integrierter Seilbahn grundsätzlich bewährt hat und beibehalten werden soll. Bis auf den massiven Holz-Unterstand und die vorhandene Kontaktschaukel werden jedoch alle Spielgeräte und der kleine Pavillon auf dem Hügel erneuert. Der bisherige Rutschenturm wird durch einen neuen Turm mit verschiedenen Aufstiegsmöglichkeiten und einer hohen Rutsche ersetzt – zudem sind Sandspielgeräte, ein Spielhaus, eine Korbschaukel, ein Reck und eine Tischtennisplatte vorgesehen.
Auf der Fläche des vorhandenen Tennen-Bolzplatzes entstehen zwei neue Spielfelder.
Der südliche Teil bleibt auf einer Länge von 18 m als Bolzplatz mit einem Tennenbelag erhalten und wird an seiner Längsseite mit einer 1 m hohen Barriere zur Ballabwehr ausgestattet.
Auf dem nördlichen, zukünftig durch einen Ballfangzaun abgetrennten Teil ist ein 12 x 12 m großes Spielfeld aus Asphalt vorgesehen, das mit einem Multifunktionstor (Kleinfeld + Basketball) ausgestattet wird, sodass beide Spielfelder getrennt - und somit zeitgleich - genutzt werden können.

 

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Karte vergrößern

Bezirksamt Hamburg-Nord

Anzeige
Branchenbuch