Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Aktuelles Das integrierte Klimaschutzkonzept

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Bezirk Hamburg-Nord soll klimafreundlicher werden. Dafür erarbeitet das Bezirksamt zusammen mit Expert:innen und Einwohner:innen ein Klimaschutzkonzept. 

Das integrierte Klimaschutzkonzept

Das integrierte Klimaschutzkonzept baut auf der Fokusberatung Klimaschutz (2019-2020) auf und umfasst unter anderem folgende Handlungsfelder:

  • Klimafreundliches Bezirksamt
  • Klimagerechte Stadtentwicklung und Mobilität
  • Klimafreundliche Gesellschaft
  • Klimafreundlich Wirtschaften
  • Klimaanpassung


5. Oktober 2022 – Veranstaltung – Hamburg-Nord auf Klimakurs: Gemeinsam in die Umsetzung

Anfang Oktober führen wir im Rahmen der Erstellung des Klimaschutzkonzeptes eine öffentliche Veranstaltung durch, bei der die Vorstellung der Kernpunkte des Klimaschutzkonzeptes und die Vernetzung der Akteure aus dem Bezirk im Fokus stehen. Mit dabei auch Extremwetter-Experte Frank Böttcher. Wir laden Sie ganz herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

 
Klimaschutzkonzept – der Prozess im Überblick

Die Basis unseres Klimaschutzkonzeptes ist die Treibhausgas-Bilanzierung (insbesondere für das Treibhausgas CO2), die für den Bezirk Hamburg-Nord erstellt wird. Darauf aufbauend werden Einspar-Potenziale ermittelt, aus denen dann verschiedene Schwerpunkte und Handlungsfelder (z.B. Mobilität) erarbeitet werden. Gemeinsam mit Bürger:innen und Expert:innen des Bezirksamtes, der Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Wirtschaft werden anschließend umsetzungsorientierte Maßnahmen entwickelt, die das Herzstück des Klimaschutzkonzeptes darstellen.

Zeitraum: August 2021 – Herbst 2022
IKK Prozess Klima Nord Prozessüberblick Erstellung Integriertes Klimaschutzkonzept für den Bezirk Hamburg-Nord


Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter "Hamburg-Nord auf Klimakurs" an!

Jetzt für den Newsletter anmelden!

* indicates required
Einverständniserklärung

Hier finden Sie die Einwilligungserklärung für den Newsletter.


Ablauf und Inhalte der Öffentlichkeitsarbeit

29.09.2021 
Digitale Auftaktveranstaltung mit Frau Dr. Philine Gaffron vom Hamburger Klimabeirat 
29.09. – 07.11.2021 
Online-Beteiligung  – Ihre Ideen sind gefragt! (Die Ergebnisse finden Sie hier)
Oktober 2021

Infotour durch verschiedene Stadtteile

  • 01.10.21 Barmbek-Nord: Wochenmarkt Wiesendamm, 14:30-18:00 Uhr
  • 07.10.21 Eppendorf: Wochenmarkt Marie-Jonas-Platz, 11:00-14.30 Uhr
  • 15.10.21 Alsterdorf: Wochenmarkt Alsterdorfer Markt, 13:00-16:00 Uhr
  • 26.10.21 Langenhorn: Wochenmarkt Langenhorner Markt, 14:00-17:00 Uhr
November 2021 – Mai 2022
Klimakreise
Die Klimakreise sind als nicht-öffentliche Workshops gestaltet, in denen das Klimaschutzmanagement mit verschiedenen ExpertInnen spezifische Themenfelder beleuchtet, diskutiert und Maßnahmen für das Integrierte Klimaschutzkonzept erarbeitet.
März – Juni 2022
Klimanetze – Nachbarschaften gemeinsam gestalten 
Die Klimanetze sind als nicht-öffentliche Workshops gestaltet, in denen das Klimaschutzmanagement mit lokalen Multiplikator:innen spezifische Themenfelder beleuchtet, diskutiert und Maßnahmen für das Integrierte Klimaschutzkonzept erarbeitet.
Oktober 202205.10.2022 Hamburg-Nord auf Klimakurs: Gemeinsam in die Umsetzung


Das Bezirksamt Hamburg-Nord wird bei der Erstellung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes unterstützt von:

Logos Zebau Averdung


Gefördert durch:
Logos Klima

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen. 

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch