Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburg-Nord Klimaschutzkoordinatorin startet ihre Arbeit im Bezirksamt Hamburg-Nord

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Klimaschutz wird Schwerpunktthema in Hamburg-Nord. Heute beginnt Solveig Schröder, die neue Koordinatorin des Klimaschutz-Teams, ihre Arbeit im Bezirksamt.

Porträt Solveig Schröder

Klimaschutzkoordinatorin startet ihre Arbeit im Bezirksamt Hamburg-Nord

Die neue Klimaschutzkoordinatorin Solveig Schröder soll das Thema in der Verwaltung etablieren, Ansprechpartnerin für Bürger*innen sein, ein Klimaschutzkonzept erstellen sowie Maßnahmen koordinieren und durchführen.

Klimaschutzkoordinatorin Solveig Schröder: „Ich freue mich, die Visionen eines zukunftsfähigen und nachhaltig lebenswerten Bezirkes gemeinsam mit den Kolleg*innen und Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft weiter zu entwickeln und umzusetzen. Insbesondere reizt mich die Chance, dies für meinen Heimatbezirk zu tun.“

Die studierte Umweltwissenschaftlerin war zuvor als erste Klimaschutzmanagerin Hamburgs im Bezirk Bergedorf tätig. Grundlage ihrer Arbeit werden die Ergebnisse der im Jahr 2020 abgeschlossenen Fokusberatung zum Klimaschutz in Hamburg-Nord sein. Als drei wesentliche Handlungsschwerpunkte wurden das Klimafreundliche Bezirksamt, die Klimagerechte Stadtentwicklung sowie die Klimafreundliche Gesellschaft identifiziert. Dazu gehört unter anderem, die Mobilitätswende durch den Fuß- und Radverkehr voranzubringen, aber auch dass das Bezirksamt seine Gebäude möglichst klimafreundlich betreiben soll.

Bezirksamtsleiter Michael Werner-Boelz: „ Angesichts der spürbaren Klimakrise muss der Klimaschutz künftig deutlich mehr Gewicht bekommen. Mit dem neuen Team starten wir eine Klimaschutz-Offensive im Bezirksamt Hamburg-Nord. Mit Solveig Schröder haben wir eine erfahrene und kompetente Mitarbeiterin gewinnen können, die diesen Prozess wirkungsvoll gestalten wird.“

Insgesamt werden aus dem Klimaplan der Stadt dem Bezirk drei Stellen für den Bereich Klimaschutz finanziert. Neben der Klimaschutzkoordinatorin gibt es eine weitere Stelle für den Bereich Mobilität sowie für den Bereich Stadt- und Landschaftsplanung. Darüber hinaus gelang es dem Bezirksamt Bundesmittel für weitere 2,5 Stellen einzuwerben, die sich um die Bereiche Wirtschaft und bezirkseigene Gebäude kümmern werden sowie den Schwerpunkt Kommunikation und Beteiligung hat. Ziel ist es, gemeinsam mit den Fachabteilungen sowie den externen Akteur*innen ein umsetzungsstarkes Klimaschutzkonzept zu erstellen.

 

Rückfragen der Medien

Larissa Robitzsch | Pressestelle Bezirksamt Hamburg-Nord
Telefon: 040 42804-2245

E-Mail: Pressestelle@Hamburg-Nord.hamburg.de

Internet: www.hamburg.de/hamburg-nord

Facebook: BezirksamtN I Twitter: BezirksamtN I Instagram: bezirksamt_hamburgnord

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch