Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Groß Borstel Baubeginn des Spielplatzes Gert-Marcus-Straße

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Groß Borstel erhält einen neuen Spielplatz – und zwar im neuen Wohngebiet ‚Tarpenbeker Ufer‘.

Baustelle Stadtgrün-Abschnittsleiter Planen und Bauen Bernhard Kinkel (l.); Bezirksamtsleiter Michael Werner-Boelz (m.); Fachamtsleiter Management des öffentlichen Raumes Egbert Willing (r.)

Baubeginn des Spielplatzes Gert-Marcus-Straße

Der Spielplatz in der Gert-Marcus-Straße entsteht inmitten einer öffentlichen Grünanlage an der Gabelung der das Wohngebiet erschließenden Gert-Marcus-Straße mit dem Anni-Glissmann-Weg. Wie beim vorausgegangenen Beteiligungsverfahren gewünscht, richtet sich der Spielplatz primär an Kinder ab sechs Jahren. Besonderes Highlight wird ein sechs Meter hoher Kletter- und Rutschturm werden.

Bezirksamtsleiter Michael Werner-Boelz: „In Groß Borstel entsteht ein neues Wohnquartier entlang der Tarpenbek nach aktuellen architektonischen und städtebaulichen Standards. Wir schaffen aber nicht nur bezahlbaren und attraktiven Wohnraum, sondern sorgen auch dafür, dass sich dieser in ein lebenswertes Umfeld eingliedert. Dazu zählen Naherholungsmöglichkeiten in Form von Grünflächen genauso wie Spielmöglichkeiten für die Kinder. Das Beteiligungsverfahren ergab, dass insbesondere ein Angebot für Kindern ab sechs Jahren in der näheren Umgebung gewünscht ist, dem wir mit diesem Spielplatz nachkommen. Er soll für alle Anwohner:innen und Besucher:innen ein Begegnungsort mit hoher Aufenthaltsqualität werden. “

Der eingezäunte Spielplatz gliedert sich in zwei polygonalen Flächen für Bewegungs- bzw. Sandspiel, um die sich befestigte Wegeflächen anordnen. Neben dem Kletterturm mit der 4,50 Meter hohen Rutsche, wird es verschiedene Schaukeln, ein Reck, mehrerer Spielhäuser und Slackline-Poller geben.

Der Spielplatz ist Teil des Bebauungsplans Groß Borstel 25. Demnach werden insgesamt 950 neue Wohneinheiten in dem Stadtteil entstehen und mit den neuen Einwohner:innen der Nahversorgungsstandort an der Borsteler Chaussee sowie die bestehende soziale Infrastruktur vor Ort gestärkt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite:
https://www.hamburg.de/hamburg-nord/stadtgruen/14448954/spielplatz-gert-marcus-strasse/

Entwurf Spieplatz


Rückfragen der Medien
Larissa Robitzsch | Pressestelle Bezirksamt Hamburg-Nord
Telefon: 040 42804-2245
E-Mail: Pressestelle@Hamburg-Nord.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/hamburg-nord
Facebook: BezirksamtN I Twitter: BezirksamtN I Instagram: bezirksamt_hamburgnord

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch