Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Digitale Kinder- und Jugendbefragung 2021 Kinder und Jugendliche fühlen sich wohl in Hamburg-Nord

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ergebnisse der digitalen Kinder- und Jugendbefragung 2021 liegen vor. 

Collage

Digitale Kinder- und Jugendbefragung 2021

Über 94 Prozent der befragten Kinder und Jugendlichen fühlen sich in ihrem Wohnumfeld wohl. Zu diesem positiven Ergebnis kommt die digitale Kinder- und Jugendbefragung 2021 „Kinder haben Rechte! – Jugendliche auch!“, die analog bereits im Jahr 2020 gestartet und um eine Online-Befragung im Jahr 2021 ergänzt worden ist. An der digitalen Umfrage, gesteuert über die Schulleitungen in Hamburg-Nord, haben sich 286 Kinder (8 - 12 Jahre) und 296 Jugendliche (13 - 18 Jahre) beteiligt. Gefragt wurde unter anderem, wie Kinder und Jugendliche ihre Freizeit verbringen, an welchen Lieblingsorten sie sich aufhalten und ob sie sich dort wohl und sicher fühlen. Ein weiterer Fragenblock bezog sich auf die gefühlte und gewünschte Beteiligung in Schule und Freizeitorten sowie die Kenntnis der Kinderrechte.

Bezirksamtsleiter Michael Werner-Boelz: „Die Befragung zeigt, dass sich die überwiegende Mehrheit der Kinder und Jugendlichen wohl bei uns im Bezirk fühlt und sowohl in der Schule als auch im privaten Wohnumfeld auf eine wertschätzende Umgebung stößt. Sie zeigt aber auch, dass sie sich ein noch größeres Mitspracherecht bei bezirklichen Gestaltungsprozessen wünschen. Wir werden prüfen, inwieweit wir diesem Bedürfnis nachkommen können. Und auch wenn sich viele Kinder und Jugendliche in Hamburg-Nord sicher fühlen, gibt es auch hier Ecken, die die Befragten als unsicher empfinden. Diese Orte werden wir überprüfen und ggf. Maßnahmen ergreifen, um ein höheres Sicherheitsempfinden herzustellen.

Kinderschutzkoordinator Roland Schmitz: „Gerade in Pandemie-Zeiten sind die Kinderrechte, wie die Beteiligung in allen sie betreffenden Fragen, das Recht auf Bildung und auf Spiel und Freizeit zentrale Themen, die wir im Fachamt Jugend- und Familienhilfe gerne fördern möchten. Die Ergebnisse der Befragung sind dafür wichtig und hilfreich – ein herzliches Dankeschön an alle Kinder und Jugendlichen, die mitgemacht haben!“

Die Ergebnisse der Befragung dienen dazu, zu identifizieren, wie die Bedarfe und die Lieblingsorte der Kinder und Jugendlichen noch besser bei der Planung von Angeboten der Jugendhilfe berücksichtigt werden können. Auch sollen die als unsicher genannten Orte geprüft werden. Am 18. August befasst sich der Runde Tisch Kinderschutz mit den Ergebnissen der Befragung.

 

Rückfragen der Medien
Larissa Robitzsch | Pressestelle Bezirksamt Hamburg-Nord
Telefon: 040 42804-2245
E-Mail: Pressestelle@Hamburg-Nord.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/hamburg-nord
Facebook: BezirksamtN I Twitter: BezirksamtN I Instagram: bezirksamt_hamburgnord

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch