Fachamt Grundsicherung und Soziales Eingliederungshilfe

Eingliederungshilfe erhalten Personen, die durch eine Behinderung wesentlich in Ihrer Fähigkeit, an der Gesellschaft teilzuhaben, eingeschränkt sind. Personen, die von einer solchen Behinderung bedroht sind, erhalten ebenfalls Leistungen der Eingliederungshilfe.

Eingliederungshilfe

Informationen zur Eingliederungshilfe

Aufgabe der Eingliederungshilfe ist es in erster Linie, eine Behinderung oder deren Folgen zu beseitigen bzw. zu mildern und behinderte Menschen in die Gesellschaft einzugliedern. Insbesondere die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft soll durch die Leistungen ermöglicht oder erleichtert werden. Behinderten Menschen soll zudem ermöglicht werden, einen angemessenen Beruf auszuüben.

Die Leistungen der Eingliederungshilfe beziehen sich vorwiegend auf die medizinische Rehabilitation und die Teilhabe am Arbeitsleben, beispielsweise durch Hilfen zu einer angemessenen schulischen Ausbildung.

Eingliederungshilfe im Bezirksamt Hamburg-Nord

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachamtes Grundsicherung und Soziales beraten alle Einwohnerinnen und Einwohner des Bezirks Hamburg-Nord gerne über die Leistungen und Anspruchsvoraussetzungen.

Folgende Unterlagen müssen bei der Antragstellung unbedingt vorliegen:

  • Ausweisdokumente
  • Nachweise über Einnahmen, Belastungen und Vermögen

Die für Ihr persönliches Anliegen zuständige Dienststelle finden Sie im Behördenfinder.

Empfehlungen