Bezirk Hamburg-Nord

Fachamt Grundsicherung und Soziales Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Leistungen und Hilfen für Ausländer, die über keinen gesicherten Aufenthaltsstatus für die Bundesrepublik Deutschland verfügen.

Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Informationen zu Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Nach dem Asylbewerberleistungsgesetz sind Asylbewerber, Duldungsinhaber, zur Ausreise Verpflichtete und andere nichtdeutsche Personen mit ungesichertem Aufenthaltsstatus für die Bundesrepublik Deutschland leistungsberechtigt.

Vorgesehen sind sowohl Sach- als auch Geldleistungen, die auf Antrag gewährt werden. Umfasst sind dabei Leistungen für Ernährung, Unterkunft, Heizung, Kleidung, Gesundheits- und Körperpflege sowie Gebrauchs- und Verbrauchsgüter des Haushalts.

Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz im Bezirksamt Hamburg-Nord

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachamtes Grundsicherung und Soziales beraten alle Leistungsberechtigten des Bezirks Hamburg-Nord gerne über die Leistungen und Aspruchsvoraussetzungen.

Folgende Unterlagen müssen bei der Antragstellung unbedingt vorliegen:

  • Ausweispapiere (Aufenthaltsgestattung, Duldung bzw. Aufenthaltserlaubnis oder Niderlassungserlaubnis)
  • Unterlagen über Einkommen, Belastungen und Vermögen
  • Anmeldebestätigung, ggfs. Wohnunterkunftsgebührenbescheid

Die für Ihr persönliches Anliegen zuständige Dienststelle finden Sie im Behördenfinder.