Fachamt Grundsicherung und Soziales Betreuungsgeld

Eltern, die für ihr Kind zwischen dem 15. und 36. Lebensmonat keine staatlich geföderten Betreuungsangebote nutzen (z.B. Kita oder Tagesmutter), wird das Betreungsgeld gewährt.

Betreuungsgeld

Informationen zum Betreuungsgeld

Seit dem 1. August 2013 können Eltern im Anschluss an das Elterngeld Betreuungsgeld beantragen, sofern sie für ihr Kind keine öffentlich geförderte Kindertagesbetreuung in Anspruch nehmen. Unabhängig von ihrer Erwerbstätigkeit wird Eltern von Kindern, die ab dem 1. August 2012 geboren sind, das Betreuungsgeld (derzeit monatlich 100,00 Euro, ab 1. August 2014 150,00 Euro) gewährt.

Weiterführende Informationen zum Betreuungsgeld erhalten Sie auf der Seite „Betreuungsgeld“ der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration.

Betreuungsgeld im Bezirksamt Hamburg-Nord

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachamtes Grundsicherung und Soziales informieren alle Einwohnerinnen und Einwohner des Bezirks Hamburg-Nord gerne über die Anspruchsvoraussetzungen und unterstützen bei der Antragstellung.

Die für Ihr persönliches Anliegen zuständige Dienststelle und die für die Antragstellung erforderlichen Unterlagen finden Sie im Behördenfinder.

Empfehlungen