Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Fachamt Gesundheit MRE-Netzwerk Hamburg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Das MRE-Netzwerk Hamburg wurde 2011 unter Moderation des Gesundheitsamtes Hamburg-Nord mit Unterstützung der Behörde für Gesundheits- und Verbraucherschutz gegründet.

Bezirksamt Hamburg-Nord – Politik & Verwaltung – Bezirksamt – Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit – MRE-Netzwerk Hamburg

Das Ziel ist die Eindämmung der Weiterverbreitung multiresistenter Erreger durch die Verbesserung der Kommunikation und Zusammenarbeit verschiedenster Institutionen, besonders an den Schnittstellen, um Handlungssicherheit herzustellen.

Erreger mit Mehrfachresistenz gegen Antibiotika nehmen seit mehr als 20 Jahren weltweit zu. Neben den grampositiven Erregern, wie z.B. MRSA wird der zunehmend häufige Nachweis von multiresistenten gramnegativen Bakterien (MRGN) mit Besorgnis beobachtet.

Nur durch eine gezielte Antibiotikagabe und ein abgestimmtes Vorgehen medizinischer Einrichtungen im Rahmen regionaler Netzwerke ist es möglich, der Entstehung und Weiterverbreitung multiresistenter Erreger (MRE) effektiv entgegen zu wirken.

Ein gut abgestimmtes Handeln ist in der Versorgung Betroffener, besonders beim Übergang zwischen verschiedenen stationären wie ambulanten Versorgern, durch Informationen und gezielte Präventionsmaßnahmen besonders wichtig.  

Das MRE-Netzwerk Hamburg ist ein Zusammenschluss von Akteuren des Gesundheitswesens der Freien und Hansestadt Hamburg und ist auch überregional tätig.

Das Gesundheitsamt Hamburg-Nord organisiert regelmäßige Treffen um spezifische Fragestellungen des Umgangs mit MRE und vor allem der Prävention im der Bereich der medizinischen und pflegerischen Versorgung zu klären.

Zur Beteiligung am MRE-Netzwerk Hamburg eingeladen sind Institutionen der Hamburger Gesundheitsversorgung, wie z.B. Krankenhäuser, Wohn-Pflege-Einrichtungen, Krankentransport/Rettungsdienst, ambulante Pflege, Arztpraxen.

Bei Fragen, Anregungen, Interesse an der Arbeit und/oder einer dauerhaft kostenfreien Mitgliedschaft im MRE-Netzwerk Hamburg nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.

Dr. Kirsten Bollongino

 

Ansprechpartnerin und Koordination:

Fachamt Gesundheit Hamburg-Nord
Eppendorfer Landstraße 59
20249 Hamburg
Tel.: 040 42804-2465
Fax: 040 42790-4747
E-Mail: mre-mrsa@hamburg-nord.hamburg.de

  

MRE-Netzwerk Hamburg


Rahmenhygienepläne für den Umgang mit MRE


Informationen


Newsletter

Der Newsletter des MRE-Netzwerkes erscheint unregelmäßig.
Bei Interesse können Sie den Newsletter bestellen indem Sie uns eine E-Mail mit dem Stichwort „Newsletter bestellen“ an das Funktionspostfach mre-mrsa@hamburg-nord.hamburg.de senden.

 

Weiterführende Links

Hamburg

Deutschland und Europa

Netzwerke umliegender Bundesländer

Informationen des Robert Koch-Institutes (RKI):

Regionale Netzwerke: Instrumente zur Vermeidung der Weiterverbreitung von Erregern mit speziellen Resistenzen und Multiresistenzen

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch