Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Stadtgrün Hamburg-Nord Informationen zur Herstellung des Kinderspielplatzes Hammenmacherstieg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Informationen zur Herstellung des Kinderspielplatzes Hammenmacherstieg

Lageplan des Kinderspielplatzes Hammenmacherstieg

 

Lage

Der Spielplatz befindet sich innerhalb des Gebietes des Bebauungsplans Langenhorn 22. Er ist gegenwärtig, da der Hammenmacherstieg noch nicht gebaut wurde, nur über den vom Pflugschmiedweg bis zum Leyendeckerweg führenden Teilabschnitt des im B-Plan ausgewiesenen Rundwegs erreichbar.

Zielgruppe0–99 Jahre
Größe3.000 Quadratmeter (inkl. 1.000 Quadratmeter Bolzplatz)

Termine

17.09.2014
24.11.2014

Februar 2015      
Frühjahr 2016
Herbst 2016

Beteiligungsverfahren vor Ort
Vorstellung im Regionalausschuss

Gehölzräumung
Baubeginn Landschaftsbau
Fertigstellung Landschaftsbau, Pflanzarbeiten

Baukosten

450.000 Euro (Spielplatz und Wegeverbindung)

Planungsidee

Gegenstand der Maßnahme ist nicht nur der Bau des Spielplatzes selbst, sondern auch die Wegeanbindungen des Spielplatzes an Sporerstieg und Leyendeckerweg.

Der Weg, der an dieser Stelle innerhalb einer ca. zehn Meter breiten Grünanlage verlaufen wird, ist Bestandteil eines Rundwanderweges, der das ganze Bebauungsplangebiet umlaufen soll. Er wird entsprechend den Vorgaben des Bebauungsplans in einer Breite von drei Metern ausgebaut und mit einer wassergebundenen Decke („Granddecken“) versehen.
Begleitet wird er in diesem Abschnitt von einer Baumreihe, die – gerade im Bereich der Dialyse – die dortigen, absterbenden Birken ersetzt.

Der Spielplatz erhält mehrere, nach Altersgruppen gegliederte Spielbereiche.

Südlich der Eingänge befindet sich der Kleinkinderbereich, der neben Sandspiel auch verschiedene, altersgerechte Bewegungsangebote vorhält und mit seinen Picknicktischen, Bänken und einer großen Rasenfläche auch verschiedene Aufenthaltsmöglichkeiten für die ganze Familie anbietet.

In der Platzmitte entsteht eine große Fallschutzfläche mit Kletter- und Bewegungsgeräten, die sich eher an die etwas älteren Kinder richten.

Den Abschluss nach Norden bildet ein insgesamt 1.000 Quadratmeter großer Spiel- und Sportbereich, welcher vielfältige Angebote für den Freizeitsport bietet.

Der Bereich wird mittig durch eine Baumreihe mit eingefügten Sitzbänken in zwei Spielfelder gegliedert. Das an die Fallschutzfläche des Spielplatzes grenzende Spielfeld wird asphaltiert und mit einem Streetballständer und einfachen Skatelementen ausgestattet. Auf dem zweiten Spielfeld entsteht ein Tennenbolzplatz mit zwei Fußballtoren.

Der Spielplatz wird mit einem 1,20 Meter hohen Stahlmattenzaun eingefriedet, der im Bereich der Spielfelder mit einer Höhe von vier Metern zugleich als Ballfangzaun dient. Gerahmt wird der gesamte Platz von einer neuen Reihe kleinkroniger Bäume.

 

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch