Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Stadtgrün Hamburg-Nord Spielplatz Knickweg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:


Bezirksamt Hamburg-Nord – Planen, Bauen & Wohnen – Stadtgrün, Grünanlagen und Kinderspielplätze – Spielplatz Knickweg

Lage

Der Spielplatz befindet sich im Stadtteil Winterhude und ist vom Knickweg aus zu erreichen. Er wird an Nord-, Ost- und Südseite durch fünf- bis siebengeschossige Bebauung an Knickweg, Gertigstraße und Barmbeker Straße umschlossen.

Spielplatz Knickweg – Entwurfsplan

Größe

1.200 Quadratmeter

Termine

29.06.2016 Bürgerbeteiligung
11.07.2016 Vorstellung im Regionalausschuss Eppendorf/Winterhude
Winter 2016/2017 Baubeginn
Frühjahr/Sommer 2017 Fertigstellung

Baukosten

150.000 Euro, finanziert aus Mitteln für Wohnungsbaufolgemaßnahmen sowie Zahlungen des Vorhabenträgers der benachbarten Neubauten (Knickweg 8, Barmbeker Straße 13, Gertigstraße 65–67)

Planungsidee

Der Spielplatz befindet sich in einem Stadtteil mit vielen Familien und Kinderbetreuungseinrichtungen – entsprechend stark werden daher dort Spielmöglichkeiten nachgefragt. Da für größere Kinder östlich der Barmbeker Straße im Johannes-Prassek-Park ein umfassendes Spielangebot innerhalb einer mehr als zwei Hektar großen Grünanlage vorhanden ist, soll sich das Spielangebot am Knickweg auf Kinder bis ca. zwölf Jahre beschränken.

Um die relativ kleine Fläche optimal zu nutzen sind die Funktionsbereiche des Spielplatzes einfach und klar angeordnet: Der Zugang zum Spielplatz erfolgt über den Knickweg und setzt sich auf dem Spielplatz fort – sie gliedert mit ihrem festen, „rollfreundlichen“ Wegebelag das Gelände in zwei Teile, die großzügig mit Sitz- und Aufenthaltsgelegenheiten wie Bänken, Tischen und Sitzmauern ausgestattet sind.

Im Beteiligungsverfahren wurde vereinbart, dass der nördlich gelegene Fallschutzbereich eine anspruchsvolle Kletterkombination aus Holz mit Rutschen und Kletternetz, aber auch eine drei Meter hohe Doppelschaukel, Federtiere und eine Sechserwippe erhält.

Im südlichen Sandspielbereich befindet sich eine kleine Sandbaustelle, die um eine Wassermatschanlage ergänzt wird – benachbart steht zudem eine Tischtennisplatte.

Der Spielplatz erhält einen „Grünen Rahmen“ aus Bäumen und Hecken, die eine gewisse optische Distanz zwischen Spielplatz und Wohnungen bilden. Durchzogen werden die Pflanzflächen in den Randbereichen mit einem „geheimen Weg“ aus Rindenmulch, der um einen kleinen Hüpf- und Balancierparcours aus Findlingen, Holzpollern- und -stämmen sowie Hüpfplatten ergänzt wird. Wo keine angrenzende Bebauung ist, wird der Spielplatz mit einem 1,20 Meter hohen Metallzaun eingezäunt, der neben dem Eingang zum Knickweg einen weiteren Zugang von dem südlich angrenzenden „Stadtplatz“ mit Kiosk beinhaltet.

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch