Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburg European Open Noch mehr Tennis am Rothenbaum

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Hamburg European Open haben sich verdoppelt. Neben den Männern schlagen in diesem Jahr erstmals seit 2002 auch wieder die Frauen in Hamburg auf. Die Turniere werden nacheinander vom 7. bis 18. Juli 2021 ausgetragen. Das Hamburger Turnier am Rothenbaum ist das traditionsreichste deutsche Tennisturnier und wird seit 1892 ausgetragen. 

German Open

Eine Stadt, zwei Turniere

Tennis-Fans können sich freuen, denn die Hamburg European Open werden in diesem Jahr ein bisschen länger. Neben dem Männer-Turnier findet erstmals seit 2002 auch wieder ein Frauenturnier am Rothenbaum statt, das direkt vor dem Männerturnier ausgetragen wird. So beginnen die Turnierwochen am Mittwoch, 7. Juli 2021, mit der ersten Runder des WTA-Turniers und enden am 18. Juli mit dem Finale des ATP-Turniers. Während das Männerturnier weiterhin in der Kategorie ATP500 angesiedelt ist, liegt das Frauenturnier in der WTA250-Serie. 

Der Clou dabei: Das Final-Wochenende der Frauen fällt zusammen mit dem Start des Herrenturniers, parallel zu den entscheidenden Spielen der Frauen kämpfen die Männer in der Qualifikation um den Einzug in das Hauptfeld. „Wir freuen uns, dass wir unser Versprechen wahr machen konnten, die Damen zurück nach Hamburg zu holen. Das Hamburger Damen-Event mit Steffi Graf als Rekordsiegerin mit sechs Titeln in Serie war früher genauso legendär wie das Herrenturnier“, sagt Sandra Reichel, seit zwei Jahren Direktorin des Herrenturniers am Rothenbaum.

Alle Ticketinfos und Buchung unter: Hamburg Open Tickets

Der tagesaktuelle Spielplan unter: Hamburg Open Spielplan

Alle Ergebnisse finden Sie unter: Hamburg European Open

Das Teilnehmerfeld 2021

Männer:
Das Teilnehmerfeld der Hamburg European Open 2021 steht und mit Stefanos Tsitsipas kehrt die Nummer vier der Welt nach Hamburg zurück. Der Grieche startet per Wildcard und führt das 28er-Hauptfeld an. Tsitsipas erreichte im vergangenen Jahr das Finale, verlor dort jedoch gegen den Russen Andrey Rublev. In diesem Jahr hat er nun den Titel im Visier. Daneben starten weitere interessante Namen wir der Spanier Pablo Carreno Busta, der derzeit auf Rang zwölf der ATP-Weltrangliste, der Kanadier Felix Auger-Aliassime (ATP 21), der als eines der Next-Gen-Talente der Tour gilt, oder der Russe Aslan Karatsev (ATP 24), der es bei den Australian Open sensationell bis ins Halbfinale schaffte. Mit Publikumsliebling Jan-Lennard Struff (ATP 45) und Dominik Koepfer (ATP 53) stehen auch zwei Deutsche im Hauptfeld. Hinzu kommen weitere bekannte Namen wie der Georgier Nikoloz Basilashvili, der bereits zweimal den Titel am Rothenbaum gewann. 

Der Österreicher Dominic Thiem musste seine Teilnahme aufgrund einer Handgelenksverletzung, die er sich beim Turnier auf Mallorca zugezogen hat. Der Sandplatzspezialist hatte gerade erst für die Olympischen Spiele in Tokio abgesagt und  muss nun auch in Hamburg passen. Thiem wäre per Wildcard am Rothenbaum dabei gewesen. Nächstes Jahr soll es dann aber klappen. Der Weltranglistenfünfte hatte direkt seine Teilnahme für 2022 bestätigt. Thiem spielte bereits 2018 und 2019 am Rothenbaum und schaffte es jeweils bis ins Viertelfinale. 

Für das Turnier werden vier Wildcards vergeben. Durch die aktuelle Situation in der Pandemie und dem Termin der Hamburg European Open zwischen Wimbledon und Olympia könnten so kurzfristig noch einige Top-Stars ins Teilnehmerfeld rücken. Durch das 28er-Hauptfeld haben die Wildcard-Spieler in der ersten Runde ein Freilos und müssten erst im Achtelfinale ran – ein Vorteil für Spieler, die noch im Wimbledon (21. Juni bis 12. Juli) gespielt haben. In der Qualifikation der Hamburg European Open treten weitere 24 Spieler an. Die Qualifikation findet am 10./11. Juli statt.

Frauen:
Erstmals seit 2002 schlagen in diesem Jahr auch die Frauen wieder auf am Rothenbaum. Die erste Zusage gab es von Andrea Petkovic, die gleichzeitig den Job als Turnierbotschafterin bei den Männern übernimmt. Beim WTA-Turnier steht die frühere Top-Ten-Spielerin selbst auf dem Platz. Angeführt wird die Meldeliste von der 21-jährigen Ukrainerin Dayana Yastremska. Die deutschen Tennisfans können sich neben Andrea Petkovic auch auf Laura Siegemund, die als Weltranglisten-54. direkt qualifiziert ist. Wildcards gehen zudem an Jule Niemeier, an die gebürtige Hamburgerin Tamara Korpatsch vom Club an der Alster sowie an die Neumünsteranerin Mona Barthel. Über die Qualifikation hat sich zudem Anna Zaja aus Sigmaringen ins Hauptfeld gespielt. Weitere prominente Namen im 28er-Hauptfeld sind Tamara Zidansek, die ehemalige Weltranglisten-Vierte Caroline Garcia aus Frankreich und die US-Amerikanerin Danielle Collins.


3.500 Zuschauer*innen pro Tag

Der Kartenvorverkauf für die Hamburg European Open startet am Mittwoch, 23. Juni 2021. Auf dem Center Court sind täglich 3.500 Zuschauer*innen zugelassen. Das umfangreiche Hygiene- und Gesundheitskonzept sieht vor, dass die Besucher*innen der Hamburg European Open 2021 entweder vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet sind und darüber einen Nachweis erbringen. Die Tickets für die Hamburg European Open sind ab 30 Euro erhältlich. Als Specials gibt es in diesem Jahr „Champions-Tickets“ für beide Endspiele (11. und 18. Juli) ab 125 Euro und das „Weekend-Ticket ATP“ für das Finalwochenende des Herrenturniers (17. und 18. Juli) ab 135 Euro.

"Eine Veranstaltung dieser Größenordnung hat es seit Beginn der Pandemie nicht mehr gegeben. Nach der weltweit beachteten Austragung unter Corona-Bedingungen im vergangenen Jahr setzen wir mit den Hamburg European Open auch in diesem Jahr ein Ausrufezeichen für den Sport. Die Active City läuft wieder zu alter Stärke auf“, sagte Sportsenator Andy Grote.

Alle Ticketinfos und Buchung unter: Hamburg Open Tickets

Aktionstage der Hamburg European Open 2021

Außerdem gibt es wieder verschiedene Aktionstage: Am Mittwoch, den 7. Juli, ist der „Gentlemen’s Day“; dann gilt für alle Männer 15 Prozent Rabatt. Am Dienstag, den 13. Juli, findet der „Ladies‘ Day“ statt, an dem alle Frauen 15 Prozent Vergünstigung auf ihre Eintrittskarten erhalten. An den „ARRIBA Family Days“ am Donnerstag, den 8. Juli, und am Mittwoch, den 14. Juli, haben alle Kinder und Jugendlichen bis 16 Jahre freien Eintritt. Am „EDEKA Kids‘ Days“ am Montag, den 12. Juli, kommen die Kinder und Jugendlichen bis 16 Jahre ebenfalls kostenlos auf den Center Court; 17- bis 26-Jährige erhalten 50 Prozent Rabatt.

Quelle: Hamburg Open | Youtube

Kontakt

Karte vergrößern

Hamburg European Open

Termin(e)

16. bis 24. Juli 2022

Ticketinformationen

Hamburg European Open

Ihr Hotel in Hamburg buchen

Hamburger Sport-Highlights

Themenübersicht auf hamburg.de

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch