Die schönsten Hamburg-Souvenirs Mitbringsel und Andenken

Nicht nur Hamburger behaupten, Hamburg sei die schönste Stadt der Welt. Auch viele Besucher verlieben sich in die Elbmetropole und können gar nicht genug von der Städteperle bekommen. Für alle, die sich ein Stückchen Hamburg mit nach Hause nehmen möchten und natürlich auch für alle Lokalpatrioten, haben wir eine Übersicht der schönsten Hamburg-Souvenirs zusammengestellt. Neben dem obligatorischen Buddelschiff und dem Elbsegler sind Produkte von kürzlich eröffneten Manufakturen und jungen Designern dabei. 

Typische Hamburg-Souvenirs

Kemm'sche Kuchen in der Nostalgiedose

Kemm'sche Kuchen

Was Kuchen heißt ist eigentlich ein Keks, dessen Erfolgsstory im Jahr 1782 begann, als Johann Georg Kemm in Altona versuchte, eine Art Hamburger Lebkuchen zu kreieren. Trotz der wechselvollen Geschichte hat sich der Kemm'sche Kuchen bewährt und wird noch immer beim Kaffeekränzchen in Hamburger Haushalten gereicht. Kein Wunder, der Keks in der himmelblauen Verpackung schmeckt einfach würzig lecker. Kemm'sche Kuchen kann man in der Nostalgie-Dose und in Dosen mit Hamburg-Motiven kaufen. 

Wo? z.B in EDEKA-Filialen in Hamburg, Kemm'sche Kuchen auf amazon.de

Trennlinie

Hamburger Buddelschiff

Als Hafenstadt mit einer jahrhundertealten maritimen Tradition hat natürlich das Buddelschiff einen festen Platz in der Liste der Hamburg-Souvenirs. Ein echtes Spezialgeschäft für Buddelschiffe ist Buddel Bini in Winterhude. Über 200 Modelle vom 10 ml Winzling bis zur 5 Liter Riesenbuddel werden hier in reiner Handarbeit hergestellt. Wer es ganz besonders hamburgisch möchte, wählt ein Buddelschiff mit dem Museumsschiff Rickmer Rickmers, das auch eines der beliebtesten Hamburger Wahrzeichen ist. 

Wo? Buddel Bini | Buddelschiff auf amazon.de

Trennlinie

derbe Friesennerz

Ganze 133 Tage regnet und windet es in der Stadt. Mit einem schönen gelben Friesennerz ist man bestens gegen das Hamburger Schietwetter gewappnet. Die Marke Derbe hat dabei dem klassischen Kleidungsstück modisches Leben eingehaucht. Die Regenmäntel schützen nicht nur vor Regen, sondern bringen mit ihrem Knallgelb Sonne in das trübe Grau in Grau. 2001 sind die ersten derbe-Friesennerze vom Stapel gelaufen und sind seither nicht mehr wegzudenken. Für alle, die bei Regen in der Heimat an das Hamburger Schietwetter erinnert werden möchte, ein tolles Souvenir. 

Wo? zahlreiche Händler in Hamburg z.B. DECOJU in der Hamburger Meile | derbe Friesennerz auf amazon.de

Trennlinie

Backfischschale von Ahoi Marie

Backfischschale

Fischbrötchen, Labskaus und Backfisch gehören genauso zu Hamburg wie der Michel und die Rickmer Rickmers. Ahoi Marie, der Hanseatische Design Kontor, hat für Leckereien aus der Elbe und der Nordsee eine maritime Backfischschale in blau-weiß entworfen. Die Porzellanschalen sind mit Ankern, Papierschiffchen, Fischschwarm, Hafenkränen, Kraken oder Matrosen verziert und haben die Form einer Papp-Pommesschale. Selbstverständlich kann man die Schalen auch für Salat, Käse, Wattwürmer oder Seefahrerlakritze statt Backfisch verwenden. Neben den Schalen gibt es auch wunderschöne maritime Becher, Schalen, Teller, Schüsseln, Taschen und Papeterie im Bootshaus Hafen

Wo? Bootshaus Hafen / Ahoi Marie | Backfischschalen auf amazon.de

Trennlinie

 Made in Hamburg - Strandgutfischer

Magnet- und Schlüsselbrett

Eine schöne Alternative zum Plastik-Michel und den Schnapsgläsern mit Hamburg-Wappen von der Stange sind die Schlüssel- und Magnetbretter von Strandgutfischer. Sie werden von Kathrin Fischer aus Treibholz und liegengebliebenen Holzteilen hergestellt und mit Hamburg-Motiven wie Schleppern, Schiffsbugen oder grafischen Motiven versehen. Neben Hamburg-typischen Motiven gibt es auch Bretter mit Streetart, Sprüchen oder Sonderanfertigungen. Die Bretter von Kathrin Fischer sind nicht nur nachhaltig hergestellt und schön, sondern auch praktisch und werden somit definitiv nicht in die unterste Schrankschublade verbannt. Gemeinsam mit Maren Amini und Larissa Beronasco betreibt Kathrin Fischer das Laden-Atelier Fritzen. 

Wo? Fritzen

Trennlinie

Elbsegler und Schiffermützen

Spätestens seitdem sich Karl Lagerfeld auf seine Wurzeln besinnte und seine Heimatstadt zur Inspirationsquelle für die "Métiers d'art"-Kollektion 2018 wurde, sind sie wieder angesagt: Elbsegler und Schiffermützen. Wer sich die Kreationen von Karl Lagerfeld nicht leisten kann und vor allem einen authentischen Elbsegler mit nach Hause nehmen möchte, besucht die Werkstatt von Lars Küntzel in der Steinstraße in St. Georg. Er ist einer der letzten Mützenmacher und erlernte sein Handwerk beim Altmeister Claus Eisenberg, nach dem auch das Geschäft "Walther Eisenberg der Mützenmacher" benannt ist. Mehr als 18 Mützentypen sind im Sortiment, die auf Nähmaschinen der 20er Jahre gefertigt werden. Damen und Herren sind gleichermaßen willkommen.

Wo? Walther Eisenberg der Mützenmacher
Elbsegler gibt es selbstverständlich auch in anderen Läden wie Hut Falkenhagen oder Fischerhemden Uwe

Trennlinie

Gin Sul

Gin Sul

Gin Sul kann zwar nicht auf eine so lange Tradition zurückblicken wie der Elbsegler, die Kemm'schen Kuchen oder das Fischerhemd, dafür ist der Gin aus der Altonaer Spirituosen Manufaktur umso feiner und kostbarer. 2013 gegründet, ist die Destillerie in einem ehemaligen Kohlelager zwischen Phoenix-Hof, Fabrik und Thalia-Theater zu Hause. Aus Bio-Wacholder, frischem Rosmarin, Zitronen aus Portugal, Zistrose und weiteren Zutaten wird das Destillat in einer kupfernen Brennblase gewonnen. Besonders ist auch die glasierte Ton-Flasche, dank der man den Gin in jedem Regal sofort wieder erkennt. 

Wo? Laden in der Altonaer Spirituosen ManufakturSpirituosen Wolf | viele weitere Händler und Supermärkte in Hamburg

Trennlinie

Fischerhemden Uwe

Fischerhemden und Troyer

Fischerhemden werden in Hamburg noch immer traditionell von Fischern und Bootsbauern, aber auch von Fischfachhändlern und teils von Klempnern getragen. Um ein Fischerhemd zu tragen muss man aber weder Fischer sein, noch aus Hamburg kommen, denn sie sind so bequem, dass sie durchaus freizeittauglich sind. Original Finkenwerder Fischerhemden verkauft u.a. Fischerhemden Uwe in der Rindermarkthalle. Das Unternehmen gibt es bereits seit 1969 und fertigt ausschließlich nach traditionellen Maßgaben. Fischerhemden, Troyer, Mützen, Elbsegler und Tücher in rot-weiß gibt es für Jungs und Deerns und natürlich für die Lütten. Fischerhemden Uwe ist auch jeden Sonntag auf dem Hamburger Fischmarkt unterwegs. 

Wo? Fischerhemden Uwe in der Rindermarkthalle
Fischerhemden und Troyer führen viele weitere Läden wie Carl Feddersen Sea Shop oder Hanseatic Classic

Trennlinie

360° Taschen aus Segeltuch

Sie haben Namen wie "Deern Mini", "Landgang" oder "Lotse": die Segeltuchtaschen von 360°. Hergestellt werden die Rucksäcke und Handtaschen, Portemonnaies und Kulturbeutel, Sport- und Notebook-Taschen aus echtem alten Segeltuch, das Segler und Yachtbesitzer ausrangiert haben. Das wasserdichte und reißfeste Material eignet sich nämlich perfekt für die Verarbeitung zu funktionalen Gegenständen für den Alltag. Bereits seit Mitte der Neunziger Jahre hat sich 360° dem verschrieben, was heute als Upcycling beschrieben wird. Das Design der Produkte ist dabei modern und zeitlos. 

Wo? 360°-Taschen gibt es im Online-Shop und in ausgewählten Geschäfte z.B. im Museumsshop des Internationalen Maritimen Museums Hamburg und bei Gute Jacke in der HafenCity | Deern Mini auf amazon.de

Trennlinie

Kaffeemuseum Burg

Kaffee der Kaffeerösterei Burg

Der Handel mit Kaffee, Tee, Gewürzen und anderen Kostbarkeiten aus entfernten Ländern ist tief verwurzelt in der Hamburger Geschichte. Nicht umsonst wurde zwischen 1883 und den 1920er Jahre die Speicherstadt gebaut, die mit rund 26 Hektar das größte Lagerhausensemble der Welt ist. Eine der ältesten Kaffeeröstereien der Stadt ist die Kaffeerösterei Burg mit Sitz in Eppendorf. In dem Traditionsladen können die Kunden zwischen 24 reinen Kaffeesorten, 45 Aromakaffees und sechs Espressosorten wählen. Alte Regale mit kleinen Schübchen, nostalgische Kaffeemühlen und Blechbüchsen zieren das Innere des Ladens und versetzen den Kunden ins vorige Jahrhundert. In der Speicherstadt hat die Kaffeerösterei Burg zudem ein Kaffeemuseum eröffnet, in dem es außerdem ein Café sowie einen Shop mit dem vollen Sortiment gibt. Bei einem Rundgang durch die historische Speicherstadt kann man hier wunderbar einkehren, an verschiedenen Kaffeesorten riechen und sich die Lieblingssorte mit nach Hause nehmen. 

Wo? Kaffeemuseum + Café Burg in der Speicherstadt | Kaffeerösterei Burg Eppendorf | weitere Hamburger Kaffee-Röstereien

Trennlinie

Labskaus von Old Commercial Room

Labskaus von Old Commercial Room

Labskaus ist weder in Hamburg erfunden noch wird das Gericht hauptsächlich in Hamburg gegessen. Es ist viel mehr ein Seemannsgericht, das die Köche in Ermangelung frischer leicht verderblicher Zutaten aus gepökelten und eingelegten Lebensmitteln auf hoher See zubereiteten. Gegessen wird Labskaus in ganz Norddeutschland und in Teilen von Skandinavien, sodass es natürlich mehr als eine Variante gibt. Wer das traditionelle Gericht nicht zu Hause zubereiten kann oder möchte, aber nicht darauf verzichten will, kann sich mit dem Labskaus aus der Dose von Old Commercial Room eindecken. Hergestellt aus gepökelter Rinderbrust und vielen Gewürzen ist das Labskaus auch zu Hause ein Genuss.

Wo? z.B. in EDEKA-Filialen in Hamburg | Old Commercial Room-Labskaus auf amazon.de | Hamburger Restaurants 

Trennlinie

Schokovida

Schokolade von Schokovida

Geschmack, Optik und "Made in Hamburg" machen diese Schokolade zu dem perfekten Hamburg-Souvenir. Die Kreationen tragen so Hamburgische Namen wie Fischkopp, Fofftein, Alsterblick und Heimathafen und kommen im schlichten Retrodesign in weiß-blau-braunen Verpackungen daher. Schokovida produziert leckere Schokolade für seute Deerns und ganze Kerls, Brotaufstriche, Pralinen und sogar Trinkschokolade. 

Wo? Schokovida | Schokovida auf amazon.de | weitere Schokoladen-Manufakturen aus Hamburg

Trennlinie

Die deckenhohen Regale im Teekontor des Schlosses präsentieren 250 Teesorten aus aller Welt.

Tee aus dem Kontor im Wasserschloss

Das Wasserschloss in der Hamburger Speicherstadt ist eines der beliebtesten Fotomotive der Hansestadt. Gerade nachts ist es wie das gesamte Lagerhallen-Ensemble wunderschön beleuchtet. Hinter den hölzernen Eingangstüren des Teekontors warten wahre Schätze auf die Besucher. Über 250 Tees und eine große Auswahl an Feinkostprodukten füllen die deckenhohen Regale. Als Hamburg-Souvenir eignen sich perfekt Teesorten mit Namen wie "Elbufer", "Sturmfest" oder die Kräuterteemischung "Windwächter". Bei den Teeverkostungen vor Ort kann man viele Tees vor Ort probieren und Spannendes über Anbaugebiete, die Verarbeitung und die Zubereitung von Tees erfahren. 

Wo? Teekontor im Wasserschloss | Teeverkostungen in Hamburg

Trennlinie
​​​​​​​

Weitere Hamburg-Geschenke auf amazon.de

Hamburg zum Lesen
Gebrauchsanweisung für Hamburg von Stefan Beuse
Verliebt in Hamburg: ein Stadtführer von Nina Georg

Hamburg-Krimis
Revolverherz von Simone Buchholz
Das Totenschiff von Altona von Virgina Doyle
Ladykiller von Monika Buttler

Hamburger Küche
Huhn in Handschellen. Das Knast-Kochbuch mit Rezepten, die auch in Freiheit schmecken
Weitere Infos zu: Hamburg-Kochbücher

Musik aus Hamburg
Return of the Tüdelband: Junge Hamburger Musiker und Bands setzen vergessenen Volkssängern ein Denkmal, mit den wohl erstaunlichsten Volkslied-Bearbeitungen, die man je gehört hat.
Jam in Jail: Auf der Knast-CD sind Stefan Gwildis und andere Hamburger Musiker live in Santa Fu zu hören.
Evergreens: Hans Albers' "Auf Der Reeperbahn Nachts Um Halb Eins", Heidi Kabels "In Hamburg Sagt Man Tschüss", Lotto King Karls "Hamburg Meine Perle"  
Bands der Hamburger Schule: Blumfeld, Tocotronic und Die Sterne

Hamburg-Spiele
Wenn sich bei Wind und Nieselregen, dem Hamburger Schietwetter, mal wieder niemand vor die Tür wagt, ist es Zeit für eine Spielerunde.  
Hamburg-Quiz
Welt der Hansestadt Hamburg
Pocket Quiz 
Hamburg-Monopoly 

Accessoires aus Santa Fu
Hier heißt es dann "Made in Santa Fu": Die Gefangenen des wohl bekanntesten Knastes Deutschlands stellen alle Produkte selbst her: Spiele, Schürzen und Handtücher mit Aufdrucken wie "Noch unschuldig", "Auf Bewährung", "Strafvollzug" oder "Wieder frei". Eine schöne Geschenkidee für Männer, die schon alles haben: das Pflegeset Bleib sauber mit Original-Produkten aus der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel, die auch die Gefangenen benutzen.

Hamburg hören und sehen 
Wer schon immer wissen wollte, wie sich das typische "Schietwetter" anhört, wer den morgendlichen Geräuschen des Hamburger Fischmarktes zu Hause beim Zähneputzen lauschen möchte oder wer auch beim Autofahren auf die Ansage "Zurückbleiben bitte" der Hamburger Hochbahn nicht verzichten möchte, wird mit der CD 100 % Pure Hamburg glücklich werden.

Eine Villa mit Elbblick ist im Augenblick nicht drin? Mit der DVD Mein Elb-Blick holen sich Lokalpatrioten, Exil-Hamburger und Süßwasser-Romantiker die begehrte Aussicht auf den Hamburger Hafen ins Wohnzimmer: Glitzerndes Wasser, dicke Pötte und Frachtschiffe bei Blohm & Voss, die Landungsbrücken im Sonnenuntergang laufen bei jedem Wetter in der Endlosschleife.

Weitere Shoppingtipps


Mitbringsel und Andenken
Nicht nur Hamburger behaupten, Hamburg sei die schönste Stadt der Welt. Auch viele Besucher verlieben sich in die Elbmetropole und können gar nicht genug von der Städteperle bekommen. Für alle, die sich ein Stückchen Hamburg mit nach Hause nehmen möchten und natürlich auch für alle Lokalpatrioten, haben wir eine Übersicht der schönsten Hamburg-Souvenirs zusammengestellt. Neben dem obligatorischen Buddelschiff und dem Elbsegler sind Produkte von kürzlich eröffneten Manufakturen und jungen Designern dabei. 
20181018 15:02:10