Europas größte Klappbrücke Neubau Rethebrücke

Der Neubau der Rethebrücke ist eines der bedeutendsten Infrastrukturprojekte im Hafen. Ab 2015 ersetzt die neue Klappbrücke die 1934 erbaute Rethehubbrücke. Die neue Rethebrücke ist nach ihrer Fertigstellung die größte Klappbrücke Europas.

1 / 1

Europas größte Klappbrücke

Nutzen des Neubaus für Verkehr und Schifffahrt

Die 1934 erbaute Rethehubbrücke hat das Ende ihrer technischen Lebensdauer erreicht. Die neue Brücke trennt Straßen- und Bahnverkehr. Bisher musste die Straßenbrücke rund 40 Mal am Tag gesperrt werden, wenn Züge die Strecke nutzten. Diese Sperrungen entfallen. Auch die Schifffahrt profitiert von der neuen Retheklappbrücke. Die Durchfahrtsbreite steigt von 44 Meter auf 64 Meter. 

Quelle: HamburgPortAuthority | Youtube

Teilfreigabe für Straßenverkehr

Seit dem 11. Juli 2016 fließt der Straßenverkehr beidseitig über die neue Retheklappbrücke. Der Verkehr darf bereits in der Probephase über die neue Brücke rollen, um die Straßenverkehrssituation zu entlasten. Zirka 7.000 Fahrzeuge täglich werden die Rethebrücke als Hauptstraßenverbindung von bzw. nach Süden Richtung A1 und als zweite Querung der Süderelbe Richtung A7 nutzen. Damit ist auch wieder eine voll funktionsfähige Alternative für die Köhlbrandbrücke hergestellt. 

Technischer Vergleich der beiden Brücken


Neue RetheklappbrückeAlte Rethehubbrücke
Spannweite104 m77 m
Durchfahrtsbreite64 m 44 m
Durchfahrtshöheunbegrenztca. 50 m
Länge der Brückenklappeca. 67 mca. 67 m

Quelle: HamburgPortAuthority | Youtube

Neubau Rethebrücke
Der Neubau der Rethebrücke ist eines der bedeutendsten Infrastrukturprojekte im Hafen. Ab 2015 ersetzt die neue Klappbrücke die 1934 erbaute Rethehubbrücke. Die neue Rethebrücke ist nach ihrer Fertigstellung die größte Klappbrücke Europas.
https://www.hamburg.de/image/4346694/1x1/150/150/de337da4dd662b5e6f3a1dfbedd8dde/Uv/schwimmkran-samson-strassenk.jpg
20180315 16:52:16