Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Labskaus mal anders Labskaus Ravioli

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Wenn Hamburg kulinarisch auf Italien trifft, entstehen daraus Labskaus Ravioli.  Finden Sie hier ein Rezept für 4 bis 6 Personen zum Nachkochen!

Labskaus Ravioli Labskaus Ravioli

Labskaus-Ravioli

Zutaten

Nudelteig
4 Eier
250 g Mehl
50 g doppelt gemahlener Hartweizengrieß
Salz

Labskaus
400 g Rote Bete
200 g mehlig kochende Kartoffeln
1 kleine Zwiebel
1 Lorbeerblatt
100 ml Rote Bete Saft
6 Pimentkörner
300 g gepökelte Rinderbrust ohne Knochen (beim Metzger vorbestellen)
1 Bund Suppengrün
1 kleine Zwiebel
1 El ÖL
Pfeffer

Zubereitung

1 Ei trennen, Eiweiß beiseite stellen. Mehl sieben und mit Grieß, Eigelb, restlichen Eiern, 1EL Wasser und 1 TL Salz zu einem glatten Teig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und 2 Stunden ruhen lassen.

Das Fleisch mit Suppengrün und einer Zwiebel in Salzwasser weich kochen. Rote Bete mit kaltem Wasser bedecken und zugedeckt bei mittlere Hitze weich kochen, abschrecken, pellen und in große Stücke schneiden.

Piment mit ein wenig Salz im Mörser zerstoßen. Die Kartoffeln schälen und grob würfeln. Die Zwiebel fein hacken und im Öl glasig dünsten, die Kartoffelstücke kurz mitdünsten. Lorbeer, 100 ml Brühe (von der Rinderbrust) und Rote Bete Saft zufügen, aufkochen und bei mittlerer Hitze zugedeckt köcheln lassen. Kartoffeln abgießen und mit einer Prise Pfeffer und dem Piment-Salz zerdrücken und abkühlen lassen. Das weich gekochte Fleisch in grobe Stücken zerteilen und dabei Fett und Sehnen entfernen. Alle Zutaten durch die grobe Scheibe vom Fleischwolf lassen.

Nudelteig in 3-4 Stücke teilen und einzeln in Frischhaltefolie einpacken. Die Arbeitsfläche leicht mit Grieß bestreuen und das erste Stück Nudelteig flach drücken und mit der Nudelmaschine stufenweise zur dünnen Teigbahn ausrollen, dabei den Teig und die Arbeitsfläche immer wieder leicht mit Grieß bestreuen. Die dünne Nudelplatte auf die bestreute Arbeitsfläche legen und quer halbieren. Mit Hilfe eines runden Ausstechers Markierungen eindrücken (nicht ausstechen!) auf die eine halbe Nudelbahn. Je 1 TL Labskausmasse auf die markierten Stellen geben, die Ränder mit dem beiseite gestellten verquirlten Eiweiß bestreichen.
Die zweite Nudelbahn über die erste legen, dabei rund um die Füllung fest andrücken.

Jetzt die Ravioli ausstechen und auf ein mit Grieß bestreutes Blech legen. Die ausgestochenen Ravioli leicht mit Grieß bestreuen und mit einem Küchentuch abdecken. So weiter verfahren bis alles verbraucht ist. Die Ravioli in siedendem Salzwasser garen. 

Man kann die Ravioli in einem Räucherfisch-Sud mit etwas Senfgurken-Relish obendrauf servieren. 

Themenübersicht auf hamburg.de

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch