Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Museumshafen Oevelgönne Der älteste seiner Art

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Museumshafen Oevelgönne wurde durch die Vereinigung zur Erhaltung historischer Wasserfahrzeuge in Neumühlen gegründet. Der Museumshafen verfügt über eine einzigartige Flotte ehemaliger Berufsfahrtschiffe, die die Öffentlichkeit auch in Fahrt erleben kann.

Museumshafen am Anleger Neumühlen

Historische Schiffe für die Öffentlichkeit

Die Aufgabe des Museumshafens Oevelgönne ist es, außer Dienst gestellte Wasserfahrzeuge der Berufsschifffahrt, die für die norddeutsche Küstenregion prägend waren und Denkmalcharakter besitzen, zu erwerben, zu restaurieren und der Öffentlichkeit in Fahrt zu präsentieren. Die Schiffe stammen überwiegend aus der Zeit zwischen 1880 und 1930. Der Museumshafen besteht seit über vier Jahrzehnten und feierte 2017 seinen 40. Geburtstag. Damit ist der Oevelgönner Museumshafen der älteste seiner Art in Deutschland und Vorreiter in der musealen Ausstellung von historischen Schiffen. 

Auf einen Schnack

Von der Brücke, die zum Fähranleger Neumühlen führt, kann man sich bestens einen ersten Überblick über die Museumsschiffe verschaffen. Informationen über den Hafen und die Schiffe werden auf Hinweistafeln präsentiert. Interessierte sollte sich aber auch nicht scheuen, die Besatzungsmitglieder auf den Schiffen anzusprechen, die nach Möglichkeit gerne Fragen beantworten und auch die Schiffe präsentieren. Im Museumshafen liegt zum Beispiel mit der Elbe 3 das älteste seegängige Feuerschiff der Welt. Dazu kommen Dampfschlepper, Kutter, Ewer, Tjalken, Kräne, Eisbrecher und historische Dienstfahrzeuge von Polizei und Zoll. Eines der Herzstücke des Museumshafens ist der Dampfeisbrecher Stettin.

Mitglieder machen den Museumshafen lebendig

Der Museumshafen Oevelgönne ist kein staatliches Museum, sondern eine private und gemeinnützige Initiative. Sie trägt sich von Beiträgen von circa 600 Mitgliedern sowie vielen Einzelpersonen sowie traditions- und hafenverbundenen Unternehmen, die viele Projekte durch Geld- und Sachspenden unterstützen. Ideelle und materielle Unterstützung kommt von der Hamburger Bürgerschaft, dem Bezirk Altona und der Hamburg Port Authority. Der Museumshafen Oevelgönne lebt von den vielen helfenden Händen, die an Bord der Schiffe mitarbeiten, Veranstaltungen organisieren, Verwaltungsaufgaben übernehmen und, und, und. Diese aktiven Mitglieder bilden das Rückgrat unseres Museumshafens. Daher werden auch immer ehrenamtliche MitarbeiterInnen gesucht.

Weitere Informationen: Museumshafen Oevelgönne e.V.

Kontakt

Karte vergrößern

Museumshafen Oevelgönne e.V.

Themenübersicht auf hamburg.de

Karte

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.