Bezirk Harburg

Gemeinsam für die Gesundheit Harburger Gesundheitskonferenz 2018

Am 18. Juni 2018 fand die Harburger Gesundheitskonferenz zum Thema "Müde, erschöpft, leer - Was schützt vor dem Leben im Dauerstress?" statt.

Bezirk Harburg Harburger Gesundheitskonferenz 2018

Die bezirklichen Gesundheitskonferenzen wurden im Jahr 2001 auf der Grundlage des Hamburgischen Gesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst eingerichtet. Die Harburger Gesundheitskonferenz ging aus dem Weltgesundheitstag im Jahre 2005 hervor, der sich mit dem Thema Gesundheit von Kindern und Frauen beschäftigte.

Sie besteht seit dem 30. März 2005 und  tagt zur Zeit einmal jährlich. Vor 2013 hatte die Harburger Gesundheitskonferenz den Zusatz "junges Harburg" und beschäftigte sich mit der Gesundheit  von Kindern und Jugendlichen. Seit  2013 gibt es diese Altersbeschränkung nicht mehr und der Zusatz ist weggefallen.

Die Ziele der Gesundheitskonferenz sind:

  • Information und Austausch zu fachspezifischen Themen
  • Vernetzung und Entwicklung übergreifender Handlungskonzepte
  • aktive Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern in diesen Bereichen
  • Förderung eines gesundheitsbezogenen Bewusstseins und Verhaltens

Die Gesundheitskonferenz ist eine Fachkonferenz für Experten. Interessierte Harburger Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen. Wir würden uns freuen, Sie auf der nächsten Konferenz begrüßen zu dürfen und Sie sich zum Beispiel in den Arbeitsgruppen oder bei den Plenumsdiskussionen beteiligen.

Harburger Gesundheitskonferenz am 18. Juni 2018

Knapp 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben an der Gesundheitskonferenz zum Thema  „Älterwerden – na und!“ teilgenommen. 

Dr. Robert Ernst Wegner, Leiter des Harburger Gesundheitsamtes, referierte über das Thema „Ernährung und Bewegung im Alter – worauf sollte man achten?“. Im Anschluss gab es einen Vortrag von Dr. Markus Preiter, leitende Oberarzt der Abteilungen Psychatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des AK Harburg, zum Thema „Psychische Gesundheit – was hält die Seele gesund?“ Nach den jeweiligen Referaten gab es die Möglichkeit für das Plenum Fragen an den Referenten zu stellen.

Nach einer Pause bei Snacks und Getränken konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach kurzer Einweisung in drei praktischen Übungseinheiten zu den Themen „Gedächtnistraining“, „Balance und Beweglichkeit“ sowie „Sturzprävention“ selbst aktiv werden. Nach einer Abschlussrunde im Plenum endete die Veranstaltung. Harburger Gesundheitskonferenz 2018 Praktische Balance- und Beweglichkeitsübungen mit Martin Legge. (Bild: Kröger)

Downloads