Bezirk Harburg

Beratung von hilfe- und pflegebedürftigen Menschen und ihren Angehörigen Pflegestützpunkt Harburg

Pflegestützpunkte beraten hilfe- und pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen. Sie unterstützen in allen Fragen rund um das Thema Pflege - unabhängig von der Kassenzugehörigkeit oder dem Bezug von Sozialleistungen.

Bezirk Harburg - Pflegestützpunkt Harburg

Eine ältere Dame lässt sich von einer Mitarbeiterin des Pflegestützpunktes Hamburg-Nord beraten.

Die Beratungsstellen werden gemeinsam von den Kranken- und Pflegekassen sowie der Stadt Hamburg getragen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegestützpunktes beraten und unterstützen pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen. Zum Beispiel

  • informieren sie über die Möglichkeiten der Pflege in der eigenen Wohnung,
  • helfen sie bei der Suche nach einem geeigneten Heimplatz,
  • unterstützen sie bei der Beantragung von Versicherungs- und Sozialleistungen, 
  • beraten sie bei Finanzierungsfragen.

Eine Beratung in türkischer und russischer Sprache ist möglich.

Auch bevor eine Pflegebedürftigkeit festgestellt wird, informieren die Beraterinnen und Berater darüber, 

  • welche Hilfemöglichkeiten es gibt, wenn die eigene Haushaltsführung nicht mehr möglich ist,
  • welche Senioren-Betreuungs- und Begleitdienste in Hamburg tätig sind,
  • was es an sonstigen Unterstützungsmöglichkeiten gibt.

Neben solch allgemeinen Auskünften können Sie im Pflegestützpunkt auch eine individuelle und umfassende Pflegeberatung erhalten. Hierbei unterstützen Sie die Beraterinnen und Berater bei der Koordination einzelner Schritte über einen längeren Zeitraum.


Im Bezirk Harburg bilden der Pflegestützpunkt und das Beratungszentrum für ältere, pflegebedürftige und körperbehinderte Menschen eine gemeinsame Anlaufstelle.

Downloads