Hintergrund
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Best Practice Fischbeker Reethen: Erneuerbares Wärmekonzept

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ein neues Quartier entsteht - die Fischbeker Reethen.

Fischbeker Reethen

Fischbeker Reethen: Erneuerbares Wärmekonzept

Initiatoren und Projektpartner:

IBA Hamburg GmbH

URBANA Energiedienste GmbH (GETEC Group)

Zeitraum:

Vertragslaufzeit für die Wärmeversorgung über 15 Jahre ab Fertigstellung aller Wohnungen im Quartier (Baubeginn: 2022)

Ort:

In unmittelbarer Nähe zum Naturschutzgebiet Moorgürtel im Stadtteil Neugraben-Fischbek

Beschreibung:

Das 70 Hektar große Quartier Fischbeker Reethen soll ein lebendiges, urbanes und grünes Quartier werden, in dem Wohn- und Gewerbenutzung gleichwertig nebeneinanderstehen. Entwickelt von der IBA Hamburg im Auftrag der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen soll das Quartier innovative und zukunftsfähige Lösungen bieten. Im Sinne des Klimaschutzes und der Energieeinsparung werden daher in den Fischbeker Reethen bezahlbarer Wohnraum mit umweltverträglichen und nachhaltigen Bauweisen sowie einer ressourcenschonende Energie- und Wärmeversorgung kombiniert.

Die Grundlage der Wärmeversorgung bildet ein mit dem Bezirksamt technisch abgestimmtes Konzept für die rund 2.300 Wohneinheiten und Gewerbeflächen. Mithilfe von Geothermie, Solarthermie, zwei mit Biomethan versorgten Blockheizkraftwerken sowie einer Power-to-Heat-Anlage wird das Quartier mit Wärme aus 100 Prozent erneuerbaren Energien versorgt.

Besonderheiten: Mit 100 Prozent erneuerbaren Energie, nur der Hälfte an Wärme aus Feuerungstechnologie und die ganze Versorgung nahezu klimaneutral bietet der beauftragte Energieversorger URBANA Energiedienste GmbH noch deutlich bessere Werte in Bezug auf Nachhaltigkeit und Bezahlbarkeit als bereits in der Ausschreibung gefordert. Die CO2-Kennziffer beträgt 8 g/kWh und der Primärenergiefaktor liegt bei 0,00. Mit einem Wärmemischpreis von 80 €/MWh wird die bezahlbare Wärmeversorgung sichergestellt.

 

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Bezirksamt Harburg

Fax: 040 427 90-7600

Tel. E-Mail-Adresse Web

Rubriken