Harburg von oben

Erleben Sie Klavier- und Harfen-Interpretationen bis hin zu Schlagzeugkünsten 17. Saison "Stars von Morgen" - Vorverkauf beginnt am 17. April 2013

Die erfolgreiche Konzertreihe "Stars von Morgen" beginnt am 23. Oktober 2013 im Harburger Rathaus. In der Konzertsaison 2013 / 2014 präsentieren sechs Professorinnen und Professoren der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT) ihre besten Studierenden im prächtigen Festsaal des Harburger Rathauses.

Violine

Bezirk Harburg - 17. Saison "Stars von Morgen" - Vorverkauf beginnt am 17. April 2013

Die Saison zeichnet sich wieder durch ein besonders vielfältiges Programm aus – von hervorragenden Klavier- und Harfen-Interpretationen bis hin zu überraschenden Schlagzeugkünsten. Den Gästen wird ein breites Spektrum musikalischer Klänge dargeboten.

Der Verkauf der Karten und Abonnements beginnt am Mittwoch, 17. April 2013 um 18 Uhr im 1. Stock vor dem Großen Sitzungssaal im Harburger Rathaus. Bis zum 15. Juni 2013 gibt es das Frühbucher-Abo für nur 60 Euro,  für Schüler und Studierende für 35 Euro. Pro Person können maximal drei Abonnements verkauft werden.
Eine Einzelkarte kostet 12 Euro, für Schüler und Studierende nur 7 Euro.

Die Konzerttermine sind jeweils mittwochs um 19:30 Uhr.

23.10.2013 Prof. Marian Migdal   Klavier
20.11.2013Prof. Xavier de MaistreHarfe
15.01.2014Prof. Ab KosterHorn
19.02.2014Prof. Cornelia Monske  Schlagzeug
16.04.2014Prof. Wolf KerschekJazz
21.05.2014Prof. Anna Kreetta Gribajcevic Viola

Die Konzertsaison eröffnet Prof. Marian Migdal, der seit 1985 Professor an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg ist, mit seiner Klasse am Klavier. 1971 gewann Marian Migdal den Internationalen Klavierwettbewerb der Rundfunkanstalten (ARD) in München, zwei Jahre später den Internationalen Schumann-Wettbewerb in New York. Seine Konzertreisen führten ihn seitdem durch die USA, Europa und Asien. Auf seinen Tourneen trat Marian Migdal in den bedeutendsten Musikmetropolen auf und konzertierte mit dem Royal Philharmonic Orchestra London, dem Radio-Symphonie-Orchester Berlin oder dem Sinfonie-Orchester des Schwedischen Rundfunks.

Prof. Xavier de Maistre's Weltkarriere begann er im Alter von 25 Jahren bei den Wiener Philharmonikern, nachdem er vorher bereits 3 Jahre beim Sinfonieorchester des bayerischen Rundfunks Harfe spielte und 1998 den ersten Preis bei der „USA International Harp Competition“, dem wichtigsten Harfenwettbewerb der Welt, gewann.

Prof. Ab Koster besetzte von 1977 bis 1990 die Stelle als erster Solohornist beim Sinfonieorchester des NDR in Hamburg. Die jahrelange Zusammenarbeit mit Jean-Pierre Rampal, Gustav Leonhardt und Frans Brüggen (Orchester des 18. Jahrhunderts) sowie viele Soloauftritte, Schallplatten-, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen in zahlreichen Ländern brachten ihm einen hervorragenden internationalen Ruf ein.

Zum 100. Jubiläumskonzert wird Prof. Cornelia Monske am 19.02.14 mit ihrer Schlagzeugklasse ein Feuerwerk entzünden. Die studierte Persussionistin studierte an der Toho-Gakuen School of Music in Tokio. Sie veranstaltete zahlreiche Konzert im In- und Ausland, als Solistin, als Kammermusikpartnerin und mit Orchester. 2007 wurde sie als Professorin an die Hochschule für Musik und Theater Hamburg berufen.

Darüber hinaus werden Prof. Wolf Kerschek, (Jazz) und Anna Kreetta Gribajcevic (Viola) bei den Rathauskonzerten ihr Talent zeigen. Die Atmosphäre des großen Saals und die hohe Konzentration des Publikums ist auch für die Professoren eine wunderbare Gelegenheit ihre Studierenden zu präsentieren.

Die Harburger Rathauskonzerte gibt es seit 1997 und werden seit 2011 vom Verein zur Förderung der Jugend,- Kultur- und Sozialarbeit im Bezirk Harburg e.V. mit Unterstützung des Bezirksamtes Harburg und in Zusammenarbeit mit der Musikgemeinde Harburg und der Hochschule für Musik und Theater Hamburg veranstaltet.

Die Konzertreihe wird unterstützt von der Sparkasse Harburg-Buxtehude.

Für Rückfragen:
Johannes Jörn
Verein zur Förderung der Jugend,- Kultur- und Sozialarbeit im Bezirk Harburg e.V.
Telefon: +49 175 222 67 79
Fax: +49 40 64 53 8828
E-mail : johannes.joern@web.de

Empfehlungen