14. Dezember 2016 Das Ehrenamt versetzt Berge

Das Projekt Lokale Partnerschaften und die Stadt Hamburg unterstützen Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe. Wie das geht? Sehen Sie selbst.

Rathaus Harburg

Bezirk Harburg - Das Ehrenamt versetzt Berge

Am Mittwoch, 14. Dezember 2016 von 18:00 bis 20:00 Uhr findet die zweite öffentliche Sitzung des Begleitausschusses im Sozialen Dienstleistungszentrum (SDZ), Harburger Rathausforum 1, 21073 Hamburg statt. Hierzu sind alle Harburgerinnen und Harburger herzlich eingeladen.

Der Begleitausschuss setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Institutionen, Vereinen, Initiativen, Politik und Verwaltung zusammen. Er unterstützt und begleitet die Zusammenarbeit aller Akteurinnen und Akteure in der Partnerschaft für Demokratie und entscheidet, welche Einzelmaßnahmen der Zielerreichung der "Partnerschaft für Demokratie“ dienen und spricht eine Förderempfehlung aus.

Ehrenamtliche und viele organisierte Initiativen unterstützen geflüchtete Menschen im Bezirk Harburg und setzen sich für ein nachbarschaftliches und friedliches Zusammenleben ein. Das Bundesprogramm  "Demokratie Leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ und die Stadt Hamburg mit dem Forum Flüchtlingshilfe unterstützen sie dabei finanziell sowie mit Rat und Tat. Jede Person, die eine Idee für eine Aktion oder Aktivität in diesem Sinne hat,  kann einen Antrag stellen. Die Anträge, die online zu finden sind, werden dem Begleitausschuss vorgelegt und hier abgestimmt. Viele Ideen, wie zum Beispiel Näh-  und Fahrradwerkstätten, Lehrmaterialien für Deutschkurse, aber auch Fortbildungs- und Diskussionsveranstaltungen zu den Themen Asyl, Nachbarschaft und Religion  wurden in den ersten beiden Projektjahren bereits umgesetzt. Auf diese Weise entstehen Begegnungen und Menschen lernen sich kennen und verstehen.  Am 14. Dezember 2016, bei der zweiten öffentlichen Sitzung des Begleitausschusses, lernen Sie den Begleitausschuss kennen und erfahren, welche Aktionen und Aktivitäten 2016 unterstützt wurden und was die Lokalen Partnerschaften Harburg für das Jahr  2017 geplant haben.

Das Projekt "Lokale Partnerschaften Harburg" wird von Anfang 2015 bis Ende 2019 im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie Leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit gefördert. Die Stadt Hamburg stellt mit dem Forum Flüchtlingshilfe zusätzlich finanzielle Mittel zur Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements in den Flüchtlingsinitiativen zur Verfügung.

Demokratie leben!

Empfehlungen