Soziales Bezirksamtsleiter Thomas Völsch besucht Stand des Hans-Fitze-Hauses im Marktkauf-Center Harburg

Vom 1. bis 23. Dezember 2016 verkauft das Hans-Fitze-Haus Produkte des hauseigenen Labels fitzemade in dem Einkaufscenter.

Foto des Bezirksamtsleiters Thomas Völsch Thomas Völsch

Bezirksamtsleiter Thomas Völsch besucht Stand des Hans-Fitze-Hauses im Marktkauf-Center Harburg

Bereits seit August 2014 stehen die Türen des Hans-Fitze-Hauses in der Hans-Fitze-Str. 1 für Menschen mit Suchtproblemen offen. Das Haus hat ein vielfältiges Angebot für seine Besucherinnen und Besucher: Täglich stehen von 10 – 20 Uhr im Tagestreff Kommunikation und Austausch miteinander im Fokus. Neben einem umfassenden Beratungsangebot wird außerdem durch eine Tagesjobbörse interessierten Menschen die Möglichkeit geboten, unbürokratisch für einige Stunden Arbeit aufzunehmen. Wer arbeiten möchte, kann sich hier für Hilfsarbeiten bewerben oder für das Label fitzemade nähen. Hier entstehen Handy-, Einkaufs- oder Kosmetiktaschen, selbstgenähte Schäfchen oder auch Loops, welche derzeit von Stammgästen an einem eigenen Stand im Marktkauf-Center Harburg zum Verkauf angeboten werden.

Noch bis zum 23. Dezember können Interessierte hier Produkte, beispielsweise als Weihnachtsgeschenke, erstehen. Bezirksamtsleiter Thomas Völsch wird den Stand am 12. Dezember 2016 um 14 Uhr besuchen.

Medienvertreterinnen und -Vertreter sowie weitere Interessierte sind zum Termin herzlich eingeladen.

Träger der Einrichtung ist „passage", die gemeinnützige Gesellschaft für Arbeit und Integration. Gerade erst erhielt die passage eine Zusage über eine Weiterförderung für die nächsten vier Jahre über 1,2 Millionen Euro, von denen der Europäische Sozialfonds 75 Prozent trägt und die restliche Förderung von dem Bezirk Harburg und der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration übernommen wird.

Empfehlungen