Harburg von oben
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

20. Februar 2018 An(ge)kommen in Deutschland?! „Wir erzählen unsere Ankommensgeschichten“

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Am Dienstag, 20. Februar 2018, um 17:00 Uhr teilen im Harburger Rathaus eine Syrerin und fünf Syrer ihre eigene Geschichte des Ankommens in Deutschland mit Harburgerinnen und Harburgern. Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard spricht ein Grußwort.

Ein Illustration eines Plakates zu Thema Angekommen in Deutschland.

Bezirk Harburg - Angekommen in Deutschland

Muhamed Lakms und fünf weitere syrische Geflüchtete möchten ihre „Ankommensgeschichte“ erzählen. Sie leben seit etwa drei Jahren in Deutschland und möchten darüber berichten, wie es ist in Deutschland anzukommen, welche Erfahrungen sie gemacht, welche Herausforderungen, Erfolge ihnen begegnet sind und welche große Unterstützung sie erfahren haben. Jeder nimmt seine eigene Geschichte in den Blick, wenn es z.B. ums Deutsch lernen, Arbeit oder Ausbildung finden oder um Selbstständigkeit geht. Mit kurzen Filmen und Erzählungen möchte jeder seine individuelle Geschichte darstellen und nicht nur mit alteingesessenen Harburgerinnen und Harburgern ins Gespräch kommen, sondern vor allem auf diese Weise ihren Dank für die große Unterstützung auszudrücken, die sie insbesondere von vielen engagierten Menschen in Harburg erfahren haben.
Die Unterstützung des Ehrenamts ist ein wichtiger Teil in der Willkommenskultur und nicht nur moralisch richtig und ökonomisch sinnvoll, sondern auch einflussreich im Leben von Einzelnen. Im Anschluss gibt es bei einem syrischen Buffet Raum und Gelegenheit für mehr Austausch und Dialog.

Der Eintritt ist kostenlos. Für die bessere Planung des Buffets melden Sie sich gerne an unter Fluechtlinge@harburg.hamburg.de oder + 49 40 42871-2555.

Eine  Veranstaltung von Muhamed Lakms in Kooperation mit dem Projekt  „Lokale Partnerschaften Harburg“ des Bezirksamtes Harburg, dem Willkommensbüro, dem Ehrenamt des DRK Kreisverbands Hamburg-Harburg e.V. und der Open Arms gGmbH. Seit 2016 wird im Rahmen der Kooperation die Veranstaltungs- und Fortbildungsreihe für Ehrenamtliche und Interessierte organisiert. In Harburg und Süderelbe werden aktuelle Themen aufgegriffen und von der Organisationsgruppe in ein Veranstaltungsformat gegossen.

Das Programm für 2018 wurde mit einer Auftaktveranstaltung im Januar mit Harburgerinnen und Harburgern gestartet. Dort wurden gemeinsam Themen für die Veranstaltungs- und Fortbildungsreihe gesammelt, die aktuell geplant werden.

Mehr Information:
http://www.hamburg.de/harburg/veranstaltungs-und-fortbildungsreihe/
http://www.hamburg.de/harburg/soziales-lokale-partnerschaften/

 

Kontakt

Dennis Imhäuser

Pressesprecher

Freie und Hansestadt Hamburg
Bezirksamt Harburg
Harburger Rathausplatz 1
21073 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch