Harburg von oben
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Einladung Harburger Wohnungsbaukonferenz am 23. Oktober 2018

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

„Wie viel Dichte braucht (bzw. verträgt) die Stadt?“ – unter diesem Motto veranstaltet das Bezirksamt Harburg am Dienstag, 23. Oktober 2018, von 14 bis 20 Uhr die diesjährige Harburger Wohnungsbaukonferenz.

Wohnungsbau

Einladung zur Wohnungsbaukonferenz im Elbcampus der Handwerkskammer am 23. Oktober 2018.

Die Veranstaltung findet statt im ELBCAMPUS der Handwerkskammer Hamburg (Zum Handwerkszentrum 1, Hörsaal B 118, 21079 Hamburg).

Zum vierten Mal bietet die Harburger Wohnungsbaukonferenz der interessierten Öffentlichkeit die Gelegenheit, über die Wohnungsbauziele in Harburg zu diskutieren und Möglichkeiten für die Weiterentwicklung des Wohnstandortes Harburg aufzuzeigen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, Wohnungsunternehmen, Baugenossenschaften, Investoren, Projektentwickler und Vertreterinnen und Vertreter der Bezirkspolitik sind eingeladen, sich über aktuelle Entwicklungen des bezirklichen Wohnungsbaus zu informieren und gemeinsam zum Thema „Dichte im Wohnungsbau“ zu diskutieren.

In Fachvorträgen werden die Motivation, die Rahmenbedingungen, gute Beispiele, aber auch die Grenzen der Verdichtung im Wohnungsbau aufgezeigt. Dabei reicht der Blick von Harburg bis weit über den Tellerrand. Anschließend wird eine vertiefte Auseinandersetzung in verschiedenen Themenkreisen stattfinden.

Weitere Informationen zum Thema sowie das Programm der Wohnungsbaukonferenz finden Sie im Internet unter https://www.hamburg.de/stadtplanung-harburg.

Die Teilnehmerzahl begrenzt, es wird um Anmeldung gebeten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Um eine Anmeldung bis zum 17. Oktober 2018 wird gebeten. Anmeldungen bei konsalt GmbH unter Tel. 040-35 75 27-0 oder per E‑Mail: info@konsalt.de unter Angabe von Name, Organisation/Institution, Erreichbarkeit per E-Mail und Telefon sowie Nennung des bevorzugten Themenkreises.

Wohnungsbauprogramm Bezirk Harburg 2018

Mit dem „Vertrag für Hamburg – Wohnungsneubau“ haben der Senat und die Bezirksämter vereinbart, den Wohnungsbau in der Stadt zu verstärken. Dazu stellen die Bezirke unter anderem jährlich ein Wohnungsbauprogramm auf, mit dem Potentialflächen für Wohnungsbau identifiziert und Hinweise zur Mobilisierung gegeben werden.

Informationen zum aktuellen Wohnungsbauprogramm für den Bezirk Harburg 2018 finden Sie im Internet unter:

https://www.hamburg.de/stadtplanung-harburg/3314366/wohnungsbauprogramm-start

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch