Harburg von oben
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Grüne Mobilität Das Bezirksamt Harburg setzt auf Fahrräder

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Das Dezernat für Wirtschaft, Bauen und Umwelt hat für seine Beschäftigten Pedelecs für kurze Dienstfahrten angeschafft.

Das Bezirksamt Harburg setzt auf Fahrräder von links: Radverkehrskoordinator des Bezirks, Carsten Stein und Ines Hoppe, Leiterin der Geschäftsstelle des Dezernats für Wirtschaft, Bauen und Umwelt

Das Dezernat für Wirtschaft, Bauen und Umwelt hat für seine Beschäftigten Pedelecs für kurze Dienstfahrten angeschafft.

Die Fahrräder sind für Dienstfahrten jeder Art gedacht und sollen in erster Linie Kurzstrecken mit dem PKW ersetzen. Die Ziele sind so schneller erreichbar und die zumeist zeitraubende Parkplatzsuche entfällt. Zudem unterstützt das Bezirksamt mit der Anschaffung der Räder die Gesundheit seiner Beschäftigten.

Insgesamt hat das Dezernat fünf Pedelecs angeschafft. Diese sind mit Elektromotoren ausgestattet, welche bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h unterstützen. Mit einer Akkuladung können Reichweiten von bis zu etwa 100 km erzielt werden. Die Fahrräder sind mit Hamburg-Logo und Hamburg-Schriftzug ausgestattet.

Es wurden verschiedene Rahmenformen und Rahmenhöhen gewählt, um unterschiedlichen Ansprüchen gerecht werden zu können: Tiefeinsteiger, Trapez- und Diamantrahmen. Der Riemenantrieb und die 8-Gang-Nabenschaltung sorgen für einen unkomplizierten und wartungsarmen Betrieb.

Themenübersicht auf hamburg.de

Bezirksamt und Service

Anzeige
Branchenbuch