Harburg von oben
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Öffentliche Auslegung Bebauungsplanentwurf Eißendorf 48

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Das Bezirksamt Harburg führt für den vorhabenbezogenen Bebauungsplanentwurf Eißendorf 48 (Bremer Straße) im Zeitraum vom 10. August 2020 bis einschließlich 11. September 2020 eine öffentliche Auslegung durch.

Ein Helm, ein Zirkel und Papierrollen liegen auf technischen Zeichnungen.

Das Bezirksamt Harburg führt für den vorhabenbezogenen Bebauungsplanentwurf Eißendorf 48 (Bremer Straße) im Zeitraum vom 10. August 2020 bis einschließlich 11. September 2020 eine öffentliche Auslegung durch.

Mit dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan Eißendorf 48 sollen im Bereich nordwestlich der Bremer Straße die Voraussetzungen für eine Wohnbauentwicklung mit dem Ziel der Errichtung von bezahlbarem Wohnraum geschaffen werden. Dabei sollen eine stationäre Wohngruppe, Wohngemeinschaftswohnungen für Menschen mit Einschränkungen, eine ambulante Wohngruppe und Seniorenwohngruppenwohnungen sowie behindertengerechte Wohnungen eingebunden werden.

Im Bereich des Geltungsbereichs des aufzustellenden vorhabenbezogenen Bebauungsplans Eißendorf 48, sollen zwei Vorhabengebiete gekennzeichnet werden. Es ist vorgesehen, im Rahmen einer Ausweisung als allgemeines Wohngebiet, die Zahl der Vollgeschosse im nordöstlichen Vorhabengebiet mit fünf, im südwestlichen Vorhabengebiet mit vier bis fünf Vollgeschossen festzusetzen. Das Bebauungskonzept soll durch seine markante Gestaltung mit wechselnden und zueinander versetzten Fensterformaten in Verbindung mit unterschiedlich geneigten Dachflächen neue Akzente für den Stadtteil setzen.

Eine Umweltprüfung sowie ein Ausgleich von Eingriffen in Natur und Landschaft sind nicht erforderlich. Eine Änderung des Flächennutzungsplans und des Landschaftsprogramms einschließlich Fachkarte zum Arten- und Biotopschutz ist nicht erforderlich. Auch wenn von der Anwendung der Eingriffsregelung abgesehen wird, somit keine Ausgleichspflicht besteht, verbleibt die Verpflichtung, die Belange des Naturschutzes in der Abwägung zu beachten. Alle diesbezüglichen Gutachten werden gemeinsam mit den Bebauungsplanunterlagen ausgelegt und stehen der Öffentlichkeit zur Einsicht zur Verfügung.

Die identischen Unterlagen sind außerdem im Internet unter

https://www.hamburg.de/harburg/bebauungsplaene/11697392/eissendorf-48/ verfügbar.

Der vorhabenbezogene Bebauungsplanentwurf kann im oben genannten Zeitraum auch im Internet unter Verwendung des kostenlosen Online-Dienstes „Bauleitplanung“ eingesehen werden. Zudem besteht hier die Möglichkeit, Stellungnahmen „online“ abzugeben. Der Online-Dienst kann unter der folgenden Adresse aufgerufen werden:

https://bauleitplanung.hamburg.de

Für den Auslegungsraum sind die besonderen Nutzungsbedingungen im Rahmen der Bekämpfung der SARS-CoV-2-Epidemie zu beachten. Die geltenden Abstandsregelungen sind einzuhalten, Wartezeiten sind möglich.

Themenübersicht auf hamburg.de

Bezirksamt und Service

Anzeige
Branchenbuch