Harburg von oben
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Platz da! Harburgs Markt im Wandel

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Mit einem symbolischen Eröffnungsakt durch Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt und Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen wurde der Abschluss des Umbaus der Marktfläche und des umliegenden Straßenraums auf dem Marktplatz Sand begangen. 

Platz da! Harburgs Markt im Wandel

Mit einem symbolischen Eröffnungsakt durch Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt und Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen wurde der Abschluss des Umbaus der Marktfläche und des umliegenden Straßenraums auf dem Marktplatz Sand begangen.

Der älteste Wochenmarkt in Hamburg hat einen neuen Platz bekommen. Seit über 400 Jahren gibt es den Wochenmarkt in Harburg. Die Schaffung eines attraktiven Marktes mit hoher Aufenthaltsqualität war ein wichtiges Projekt des Fördergebiets Harburger Innenstadt / Eißendorf-Ost im Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE). Für rund 4,2 Millionen Euro wurden die Marktfläche am Sand und die angrenzenden Flächen in Harburgs Mitte saniert. Dafür wurden RISE-Mittel sowie Mittel des Hamburger Plätze Programms, des Bezirksamts Harburg sowie des Landesbetriebs Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) und des Business Improvement Districts (BID) Sand / Hölertwiete gebündelt eingesetzt. Entstanden ist ein neuer attraktiver Stadtraum, der nun offiziell eingeweiht wurde. Realisiert wurde die Gesamtmaßnahme durch das Bezirksamt Harburg – Fachamt Management des öffentlichen Raumes.

Sophie Fredenhagen, Bezirksamtsleiterin Harburg: Der Wochenmarkt Sand hat eine große Bedeutung für die Harburger Innenstadt, denn er ist für viele Bürgerinnen und Bürger ein zentraler Begegnungsort. Es freut mich, dass Hamburgs ältester Wochenmarkt mit dem neuen Marktplatz, der durch eine hohe Aufenthaltsqualität und einem attraktiven Erscheinungsbild hervorsticht, den Innenstadtbereich belebt und mehr denn je zum Einkaufen und Verweilen einlädt.“

Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: „Der Marktplatz Sand ist ein ganz besonderer, denn es gibt diesen Markt seit mehr als 400 Jahren. Die neu gestaltete Marktfläche Sand zeigt sehr anschaulich, wie wir durch Investitionen unseres Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) diesen öffentlichen Raum aufwerten und die Lebensqualität in den Quartieren verbessern. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Durch die Umgestaltung wurde der Marktplatz schöner und funktionaler und ist als Treffpunkt für alle nun noch ansprechender. Er trägt dazu bei, die Harburger Innenstadt zu einem attraktiven, belebten Zentrum entwickeln. Ich danke allen Beteiligten an diesem gelungenen Projekt herzlich für ihr großes Engagement. Sie haben das ganz großartig gemacht."

Themenübersicht auf hamburg.de

Bezirksamt und Service

Anzeige
Branchenbuch