Bezirk Harburg

An der Rennkoppel Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfs Heimfeld 50

Das Bezirksamt Harburg hat beschlossen, den Bauleitplan-Entwurf gemäß § 3 Absatz 2 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung vom 3. November 2017 (BGBl. I S. 3635) öffentlich auszulegen.

Bezirksamt Harburg - Öffentliche Auslgung des Bebauungsplanentwurfs Heimfeld 50

Das Plangebiet wird wie folgt begrenzt: Über die Flurstücke 1173 und 1195 (Osterhoffstraße) – Ostgrenze des Flurstücks 3410 – Ost-, Nord-, Süd- und Westgrenzen des Flurstücks 3769 in der Gemarkung Heimfeld des Bezirkes Harburg, Ortsteil 711.

Mit dem Bebauungsplan-Entwurf Heimfeld 50 soll durch die Festsetzung einer Gemeinbedarfsfläche der bestehende Standort der Alten- und Pflegeeinrichtung planungsrechtlich dauerhaft gesichert werden.

Das Bebauungsplanverfahren wird im beschleunigten Verfahren der Innenentwicklung nach § 13 a Absatz 1 Satz 1 BauGB durchgeführt. Eine Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB sowie ein Ausgleich von Eingriffen in Natur und Landschaft sind nicht erforderlich. Änderungen des Flächennutzungsplans und des Landschaftsprogramms einschließlich Fachkarte zum Biotop- und Artenschutz sind ebenfalls nicht erforderlich.

Hinweise zu umweltrelevanten Informationen:

Die Begründung zum Bebauungsplan enthält Betrachtungen zu Belangen des Naturschutzes gemäß § 1 Absatz 6 Nummer 7a Baugesetzbuch, gemäß § 44 Bundesnaturschutzgesetz (Artenschutz) sowie der Baumschutzverordnung.

Der Bebauungsplan-Entwurf (Planzeichnung mit textlichen Festsetzungen und Begründung) wird in der Zeit vom 7. Januar bis einschließlich 8. Februar 2019 montags bis donnerstags jeweils 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 13 Uhr im

Bezirksamt Harburg, Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung,

Harburger Rathausplatz 4, III. Stock, 21073 Hamburg

öffentlich ausgelegt.

Terminvereinbarungen für Informationsgespräche sind möglich (Telefon +49 40 42871 - 2258 oder - 2886).

Die Unterlagen sind im Internet unter http://www.hamburg.de/stadtplanung-harburg/ verfügbar.

Der Bebauungsplan-Entwurf kann im oben genannten Zeitraum auch im Internet unter Verwendung des kostenlosen Online-Dienstes „Bauleitplanung“ eingesehen werden. Zudem besteht hier die Möglichkeit, Stellungnahmen „online“ abzugeben. Der Online-Dienst kann unter der folgenden Adresse aufgerufen werden:

https://bauleitplanung.hamburg.de

Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist bei der oben genannten Dienststelle schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.