Harburg von oben
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Straßenbaumaßnahme Veloroute 11: Sperrung Seevestraße

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Veloroute 11 wird im Kreuzungsbereich Seevestraße / Hannoversche Straße von Januar bis Juni 2021 ausgebaut und schließt somit die Lücke zwischen der neu hergestellten Hannoverschen Brücke und dem neuen Veloroutenabschnitt zwischen Seevestraße und Neuländer Straße.

Straßenbaumaßnahme

Was wird im Zuge der Veloroute 11 gebaut?

Im Zuge des Bündnisses für den Radverkehr wird die Veloroute 11 von der Hamburger Innenstadt über Wilhelmsburg bis Eißendorf abschnittsweise ausgebaut. Ziel ist es, den Radverkehr auch im Bezirk Harburg sicherer, attraktiver und komfortabler zu gestalten.

Das Bezirksamt Harburg baut dafür ab Januar bis Juni 2021 im Kreuzungsbereich Seevestraße / Hannoversche Straße einen weiteren Abschnitt aus und schafft so die Verbindung zwischen der Hannoverschen Brücke und dem ersten Velorouten-Abschnitt mit einer sog. „Protected Bike-Lane“ in der Hannoversche Straße bis zur Neuländer Straße. Die Seevestraße wird für den Zeitraum für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. In der Hannoverschen Straße steht ein Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung. Geh- und Radwege sind weiterhin nutzbar.
Im Anschluss folgen der Umbau der Kreuzung Neuländer Straße / Hannoversche Straße und der nördliche Teil der Hannoversche Straße zwischen Neuländer Straße und Neuländer Hauptdeich.
Bis 2023 entstehen damit im Zuge der Veloroute 11 sehr gut befahrbare Radverkehrsanlagen von der Alten Harburger Elbbrücke bis zur Buxtehuder Straße.

Mit welchen Einschränkungen ist in der Bauzeit zu rechnen?

Die Maßnahme beginnt Anfang Januar mit Arbeiten am Telekommunikationsnetz. Im Anschluss setzen sich die Straßenbauarbeiten fort. In mehreren Bauabschnitten werden der westliche und östliche Kreuzungsbereich grundinstand gesetzt.
Im gesamten Bauzeitraum ist die Hannoversche Straße (mit je einer Spur) in beiden Richtungen befahrbar. Die Seevestraße ist zwischen Alte Seevestraße und Hannoversche Straße gesperrt. Eine Umleitung wird über Neuländer Straße – Schellerdamm eingerichtet (siehe Planauszug). Die Anlieger der Seevestraße können ihre Zufahren aus Richtung Westen jederzeit erreichen.
Die Geh- und Radwege sind weiterhin nutzbar. In der Hannoverschen Straße wird ein gemeinsamer Geh- und Radweg eingerichtet. Eine provisorische Lichtsignalanlage führt über die Hannoversche Straße.

Bei Baumaßnahmen lassen sich Beeinträchtigungen für Anlieger und Wegebenutzer leider nicht ganz vermeiden. Das Bezirksamt wird zusammen mit den bauausführenden Firmen alles daran setzen, Störungen und Behinderungen auf das unvermeidbare Maß zu beschränken.

Karte der Straßenbaumaßnahme Veloroute 11.


Die INFRACREW HAMBURG

Bei dieser Baumaßnahme handelt es sich um Kooperationsprojekt der INFRACREW HAMBURG. Die INFRACREW HAMBURG ist ein Zusammenschluss der städtischen Baulastträger. Gemeinsam gestalten sie Hamburgs Infrastruktur. Die Modernisierung der unterirdischen Leitungen und Siele, die Verbesserung der Straßen und Wege, die Erneuerung der Brücken- und Gewässerbauwerke in Hamburg liegen in ihrer Hand. Gemeinsam planen, bauen, koordinieren und kommunizieren sie ihre Dienstleistungen, um Hamburgs Verkehrsraum für alle sicher und sichtbar zu machen. Die INFRACREW HAMBURG sind die Hamburger Bezirke, die Hamburg Port Authority, HAMBURG WASSER, Gasnetz Hamburg, der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer und Stromnetz Hamburg. Wir bauen Hamburg. Zusammen.

 

 

 

Themenübersicht auf hamburg.de

Rubriken

Anzeige
Branchenbuch