Harburg von oben
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Neubildung Seniorinnen- und Seniorenvertretungen: Machen Sie mit!

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

In diesem Jahr werden die Seniorinnen- und Seniorenvertretungen neu gebildet. Werden Sie Delegierte beziehungsweise Delegierter in der Seniorendelegierten-Versammlung des Bezirks Harburg und engagieren Sie sich für die Bedürfnisse der Generation 60+.

Zwei Senioren sitzen auf Stühlen und Befinden sich im Gesrpäch.

Seniorinnen- und Seniorenvertretungen

Wer kann Delegierte/Delegierter werden?

Gesucht werden aktive Menschen ab 60, die sich künftig in der Seniorendelegierten- Versammlung engagieren möchten. Delegierte müssen das 60. Lebensjahr vollendet und ihren Hauptwohnsitz im Bezirk Harburg haben. Die Amtszeit beträgt vier Jahre. Die Seniorendelegierten-Versammlung tagt mindestens zweimal jährlich und wählt aus ihren Reihen den Bezirksseniorenbeirat.

Wie wird man Delegierte/Delegierter?

Sie können als Delegierte oder Delegierter für die Seniorendelegierten-Versammlung auf unterschiedliche Weise benannt werden:

  • Benennung durch eine Einrichtung, Gruppe oder Organisation, in der Sie sich engagieren und die sich mit einem regelmäßigen Angebot an Seniorinnen und Senioren im Bezirk wendet. Jede Einrichtung darf eine Delegierte beziehungsweise einen Delegierten benennen.
  • Darüber hinaus können Sie als Delegierte oder Delegierter benannt werden, wenn sie von mindestens 20 weiteren Personen, die das 60. Lebensjahr vollendet und ihren Hauptwohnsitz im Bezirk haben, unterstützt werden. Die Unterstützerlisten müssen Name, Vorname, Geburtsdatum und Anschrift der unterstützenden Personen enthalten. Ein Vordruck für die Unterstützerlisten erhalten Sie im unteren Teil dieser Seite. Bitte beachten Sie, das Unterstützende nur eine Seniorin oder einen Senioren mit ihrem Eintrag unterstützen dürfen.

Das Bezirksamt Harburg bittet Einrichtungen, Organisationen Gruppen und Interessierte ihre Interessenbekundung einschließlich der Unterstützerlisten bis zum 19. August 2021 beim

Bezirksamt Harburg,
Fachamt Sozialraummanagement
Peter Kröger
Harburger Ring 33,
21073 Hamburg

oder per Mail an peter.kroeger@harburg.hamburg.de einzureichen.

Wie geht es weiter?

Die neue Amtszeit der ehrenamtlichen Seniorenvertretungen in Harburg beginnt am 1. Oktober 2021. Zur konstituierenden Sitzung der neuen Seniorendelegierten-Versammlung am 4. Oktober 2021 werden alle Delegierten gesondert eingeladen.

Wahl des Bezirksseniorenbeirats

Die neue Seniorendelegierten-Versammlung wählt aus dem Kreis ihrer Mitglieder noch in der konstituierenden Sitzung den Bezirksseniorenbeirat. Die Amtszeit beträgt ebenfalls vier Jahre. Dieser vertritt die Belange der älteren Generation in der Öffentlichkeit und gegenüber der Bezirksverwaltung. Die Zusammensetzung des Bezirksseniorenbeirates soll die unterschiedlichen Lebenslagen von Seniorinnen und Senioren abbilden. Daher ist auch die Benennung von Personen mit Migrationshintergrund ausdrücklich erwünscht. Der Seniorenbeirat trifft sich zirka einmal im Monat, formuliert Angebote, befasst sich mit wichtigen Themen und berät Politik sowie Verwaltung. Darüber hinaus nehmen Mitglieder des Bezirksseniorenbeirates an Sitzungen der Ausschüsse der Bezirksversammlung teil. 

Wenn Sie schon wissen, dass Sie als Delegierte oder Delegierter auch für eine Mitgliedschaft im Bezirksseniorenbeirat kandieren wollen, füllen Sie das Formular „Erklärung Kandidatur“ aus und reichen Sie es gemeinsam mit Ihren Unterlagen ein. Sie finden das Formular im unteren Teil dieser Seite. Sie können Ihre Kandidatur aber auch auf der Sitzung direkt vor Ort persönlich erklären.

Das Engagement der Seniorinnen und Senioren ist besonders wertvoll für die Gestaltung eines Gemeinwesens, in dem alle Generationen gut und gern zusammen leben. Durch das Einbringen ihre 
persönlichen Erfahrungen und Fähigkeiten leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Förderung des sozialen Zusammenhaltes im Bezirk und zum Dialog zwischen den Generationen. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Meinungen zu vielfältigen Themen, wie beispielweise Barrierefreiheit in der Stadt, Pflege und Betreuung oder Digitalisierung und Kultur.

Weitere Informationen können Sie dem Flyer und den Anschreiben an die Organisationen und Einzelpersonen entnehmen Sie finden beides im unteren Teil dieser Seite. Weitere Informationen rund um die Seniorinnen- und Seniorenvertretungen und ihre Tätigkeitsfelder, inden Sie unter:
https://www.hamburg.de/senioren/veroeffentlichungen/4118092/broschuere-seniorenmitwirkungsgesetz/

Themenübersicht auf hamburg.de

Bezirksamt und Service

Anzeige
Branchenbuch