Harburg von oben
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ausbau der Velorouten 10 und 11 in Harburg Umbau der Kreuzung Hannoversche Straße / Nartenstraße / Brücke des 17. Juni / Neuländer Hauptdeich

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ab Montag, 13. Mai 2024 (Update) bis voraussichtlich April 2025 wird ein weiterer Abschnitt der Velorouten 10 und 11 im Harburger Binnenhafen ausgebaut. Hierfür wird die Kreuzung Hannoversche Straße / Nartenstraße / Brücke des 17. Juni / Neuländer Hauptdeich zu einem Kreisverkehrsplatz umgebaut.

Hannoversche Straße Lageplan

Ausbau der Velorouten 10 und 11 in Harburg

Der Umbau im Bereich der Kreuzung Hannoversche Straße / Nartenstraße / Brücke des 17. Juni / Neuländer Hauptdeich zu einem Kreisverkehrsplatz umfasst die komplette Erneuerung des Kreuzungsbereichs sowie den Bau von Bushaltestellen. Vorhandene Radwege in den Nebenflächen werden zurückgebaut und an den bereits vorhandenen Abschnitt der Veloroute 11 in der Hannoversche Straße angeschlossen. Entwässerungsanlagen werden erneuert und Leitungsarbeiten durchgeführt. Der Kreisverkehrsplatz wird abschließend durch Begrünung gestaltet. Die Umsetzung der Arbeiten erfolgt in neun Bauphasen unter Sperrung verschiedener Teilabschnitte und dauert voraussichtlich bis April 2025 an. Die Informationen über die Baumaßnahme sowie einzelne Pläne zu den Bauphasen und Umleitungen auf dieser Seite werden laufend aktualisiert.

Im Bereich der Kreuzung Hannoversche Straße / Nartenstraße / Brücke des 17. Juni / Neuländer Hauptdeich trennen sich die beiden Velorouten 10 und 11 aus Norden kommend, um durch den Bezirk Harburg Richtung Eißendorf und Neugraben geführt zu werden. Die Veloroute 11 erhält hier den Anschluss an die bereits fertiggestellte, circa 1,6km lange Strecke Richtung Harburg Zentrum. Für die Veloroute 10 wird der Bereich zwischen Nartenstraße und Alte Harburger Elbbrücke hergestellt. Im Zuge der Vereinbarungen des Bündnisses für den Radverkehr werden die Velorouten 10 und 11 von der Hamburger Innenstadt über Wilhelmsburg bis Neugraben und Eißendorf abschnittsweise ausgebaut. Ziel ist es, den Radverkehr im Bezirk Harburg sicherer, attraktiver und komfortabler zu gestalten.

Erste Bauphase (abgeschlossen)

Zweite Bauphase

Velorouten Bauphase 2


In der zweiten Bauphase von Montag, 27. Mai bis Sonntag, 4. August 2024 (Update) werden der südliche Bereich des zukünftigen Kreisverkehrs sowie der Straßenarm Hannoversche Straße hergestellt. Aufgrund von ungeplanten Leitungsverlegungen bleibt die Hannoversche Straße bis Sonntag, 4. August 2024 gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Nartenstraße und Neuländer Straße. Damit der Umleitungsverkehr in Richtung Osten in die Neuländer Straße abfließen kann, ist im Veritaskai zwischen Theodor-Yorck-Straße und Neuländer Straße eine Einbahnstraße Richtung Westen eingerichtet. Die Umleitung hierfür erfolgt über Karnapp und Seevestraße zur Hannoversche Straße. Fußgängerinnen und Fußgänger werden sicher durch das Baufeld geführt. Der Radverkehr nutzt die ausgewiesene Umleitung über Neuländer Straße und Nartenstraße. 
Im Neuländer Hauptdeich wird der südliche Gehweg hergestellt und daher für den Verkehr halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird durch eine Lichtsignalanlage geregelt. 
Die Bushaltestelle „Süderelbe (Süd)“ in Richtung Wilhelmsburg wird in die Nartenstraße verlegt.

Dritte Bauphase

Ab Montag, 15. Juli bis Sonntag, 4. August 2024 sind in der dritten Bauphase sowohl die Hannoversche Straße als auch der Neuländer Hauptdeich im direkten Kreuzungsbereich gesperrt. 
Der Verkehr wird über Nartenstraße und Neuländer Straße umgeleitet. In Nord-West-Richtung wird der Verkehr mittels Lichtsignalanlage geregelt. 
Fußgängerinnen und Fußgänger werden sicher durch das Baufeld geführt. Der Radverkehr nutzt die ausgewiesene Umleitung über Neuländer Straße und Nartenstraße.

Die Sperrung des Neuländer Hauptdeiches wurde überwiegend in die Niedersächsischen und Hamburger Sommerferien gelegt. Für die drei Schultage von Montag, 15. Juli bis Mittwoch, 17. Juli 2024 ist der Schüler:innentransport durch einen Shuttlebetrieb der KVG geregelt. Nähere Informationen zu den Abfahrtszeiten und Haltestellen folgen.

Die PKW-Umleitung erfolgt über Neuländer Straße – B75 – Winsener Straße – Meckelfelder Weg – Höpenstraße – Rehmendamm – Overdamm. Aufgrund von Gewichtsbeschränkungen muss der LKW-Verkehr großräumig über Neuländer Straße – BAB A1 – BAB A39 – L217 – Winsen/Luhe –Hoopter Straße umgeleitet werden. Der Fuß- und Radverkehr kann den Baustellenbereich im Neuländer Hauptdeich passieren.
Die Bushaltestelle „Süderelbe (Süd)“ in Richtung Wilhelmsburg wird in die Nartenstraße verlegt.
Die Einbahnstraße im Veritaskai bleibt aufgrund der Sperrung der Hannoversche Straße bis zum Sonntag, 04. August 2024 eingerichtet.

Vierte und fünfte Bauphase

In der vierten und fünften Bauphase von Montag, 5. August bis Sonntag, 17. November 2024 wird die Nartenstraße gesperrt. Eine Umleitung wird über Hannoversche Straße und Neuländer Straße eingerichtet. 
Eine Lichtsignalanlage regelt den Verkehr in der Hannoversche Straße, dem Neuländer Hauptdeich und der Straße Brücke des 17. Juni. Der Fuß- und Radverkehr wird sicher durch das Baufeld geführt. Die Bushaltestellen „Süderelbe (Süd)“ werden in die Hannoversche Straße (Richtung Wilhelmsburg) und in die Straße Brücke des 17. Juni (Richtung Harburger Binnenhafen) verlegt.

Sechste Bauphase

Der Innenbereich des Kreisverkehrs wird in der sechsten Bauphase ab Montag, 18. November bis Sonntag, 8. Dezember 2024 hergestellt. Währenddessen ist die Einfahrt in den Kreisverkehr von der Nartenstraße und die Ausfahrt in die Hannoversche Straße nicht möglich. Die Verkehre werden über Neuländer Straße – Hannoversche Straße bzw. Nartenstraße – Neuländer Straße umgeleitet. Die Bushaltestellen „Süderelbe (Süd)“ werden in die Hannoversche Straße (Richtung Wilhelmsburg) und in die Straße Brücke des 17. Juni (Richtung Harburger Binnenhafen) verlegt.

Winterpause

Während der Winterpause von Montag, 9. Dezember 2024 bis Sonntag, 26. Januar 2025 sind alle Fahrbeziehungen uneingeschränkt möglich. Die Bushaltestellen „Süderelbe (Süd)“ werden in die Hannoversche Straße (Richtung Wilhelmsburg) und in die Straße Brücke des 17. Juni (Richtung Harburger Binnenhafen) verlegt. Zusätzlich wird eine Ersatz-Bushaltestelle in der Nartenstraße (Richtung Wilhelmsburg) eingerichtet.

Siebte Bauphase

In der siebten Bauphase von Montag, 27. Januar bis Sonntag, 16. März 2025 wird die Straße Brücke des 17. Juni gesperrt, um unter anderem die Bushaltestellen herzurichten. 
Eine Umleitung wird über Neuländer Straße – B75 – Kornweide eingerichtet. Schwach motorisierte Fahrzeuge nutzen die Umleitung über die Kattwykbrücke. Der Fuß- und Radverkehr wird über die Alte Harburger Elbbrücke geführt. Die Bushaltestellen „Süderelbe (Süd)“ werden in die Hannoversche Straße und Nartenstraße verlegt.

Achte Bauphase

Von Montag, 17. März bis Sonntag, 6. April 2025 werden für die Veloroute 10 in Bauphase acht Arbeiten im Bereich zwischen Nartenstraße und Alte Harburger Elbbrücke durchgeführt. Daher ist die Ausfahrt aus dem Kreisverkehrsplatz in die Nartenstraße zeitweise nicht möglich. Die Umleitung erfolgt über Hannoversche Straße und Neuländer Straße. Der Fuß- und Radverkehr wird entlang der Straße Brücke des 17. Juni geführt. Die Bushaltestelle „Süderelbe (Süd)“ (Richtung Harburger Binnenhafen) in der Straße Brücke des 17. Juni wird Richtung Norden verlegt.

Neunte Bauphase

In der letzten Bauphase von Montag 7. April bis Sonntag, 20. April 2025 erfolgt die Herstellung des Innenbereichs des Kreisverkehrsplatzes. Hierfür wird die Einfahrt in den Kreisverkehr aus der Nartenstraße gesperrt. Eine Ausfahrt in die Hannoversche Straße ist ebenfalls nicht möglich. Die Umleitungen verlaufen über Neuländer Straße – Hannoversche Straße bzw. Nartenstraße – Neuländer Straße. Der Fuß- und Radverkehr wird sicher durch das Baufeld geführt. Die neu hergestellten Bushaltestellen „Süderelbe (Süd)“ in der Straße Brücke des 17. Juni stehen uneingeschränkt zur Verfügung.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch