Hans Albers Schauspieler und Sänger

Hans Albers ist einer der berühmtesten Schauspieler der Hansestadt. Als Sohn eines Schlachters geboren, lag für die Schauspielerei ein langer Weg vor ihm. Er nahm heimlich Schauspielunterricht, interpretierte mehr als 500 Theaterrollen, spielte in 176 Filmen und begeisterte seine Fans durch zahlreiche Lieder.

Hans Albers - Schauspieler

Weitere Geschichtsthemen

Filmplakat: Große Freiheit Nr. 7

Filme mit Hans Albers

Hans Albers wurde 1891 in Hamburg geboren. Unvergessen sind seine Filmrollen in Filmen wie „Große Freiheit Nr. 7". Immer im Gedächtnis bleiben werden sicherlich auch seine Lieder: „La Paloma", „Flieger, grüß mir die Sonne" oder „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins". Zu Beginn seiner Karriere spielte er in Stummfilmen mit. Die Rollen - Lebemänner und Frauenhelden - verkörperte er stets sehr überzeugend.

Albers im Zweiten Weltkrieg

Im Zweiten Weltkrieg blieb Hans Albers, im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen, in Deutschland und geriet immer wieder in das Visier der Nazis. Seine jüdische Geliebte, Hansi Burg, flüchtete nach England. Nach Kriegsende kehrte sie nach Deutschland zurück und lebte bis zu seinem Tod mit ihrem Geliebten in der gemeinsamen Villa am Starnberger See.

Hans-Albers-Platz auf der Reeperbahn

Bis zum heutigen Tag halten die Hamburger den Namen des Ausnahme-Künstlers in Ehren. Der Hans-Albers-Platz im Hamburger Stadtteil St. Pauli, ehemals Wilhelmsplatz benannt, wurde vier Jahre nach dem Tode des Schauspielers (1964), umbenannt. Das Denkmal, das mitten auf dem Platz steht, ist ebenfalls dem großen Schauspieler und Sänger gewidmet. Der Platz und das Denkmal sind bis heute ein beliebter und markanter Treffpunkt für Touristen und Pistengänger.

hamburg.de empfiehlt

Branchen Online-Suche