Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Neue Behördenzugehörigkeit Das Institut für Hygiene und Umwelt wechselt zur BUKEA

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Landesbetrieb wird eine Einrichtung der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft

Mit der Auflösung der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) und dem Übergang der Zuständigkeiten in die verschiedenen Behörden wurde das Institut für Hygiene und Umwelt (HU) zum 1. Juli 2020 Teil der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA).

Das Institut für Hygiene und Umwelt wechselt zur BUKEA

Das HU segelt nun unter der Flagge der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA). Auch die Behörde für Justiz und Verbraucherschutz (BJV) und die Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration (Sozialbehörde) bestimmen zukünftig den Kurs des HU mit, da sie für die Bereiche "Lebensmittelsicherheit und Zoonosen (HU2)" und "Hygiene und Infektionsmedizin (HU3)" die Fachaufsichten übernehmen werden.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts ändert sich dadurch aber nur wenig. Das Institut bleibt weiterhin an seinem Standort in Hamburg-Rothenburgsort und die fachlichen Aufgaben und Zuständigkeiten des Landesbetriebs ändern sich durch diese Umstrukturierung nicht, die Zusammenarbeit mit den jeweiligen Fachämtern wird in gewohnt guter Weise weitergeführt. 

Senator Kerstan und Staatsrat Pollmann (beide BUKEA) haben das HU bereits besucht und sich sehr interessiert an unseren Untersuchungen und Arbeitsmethoden gezeigt. Wir freuen uns schon auf die weitere Zusammenarbeit und darauf, die anderen neuen Kolleg*innen (besser) kennenzulernen.



Themenübersicht auf hamburg.de

Stellenangebote

Service

Anzeige
Branchenbuch