Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Einzelfallbefund in Hamburg Katzen mit Sars-CoV-2 infiziert

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Nachweis des Sars-CoV-2-Erregers durch das Institut für Hygiene und Umwelt wurde vom Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit, inzwischen bestätigt.

Beispielbild für Katzen Beispielbild für Katzen

Katzen mit Sars-CoV-2 infiziert

Die beiden Katzen gehörten einer Frau, die an oder mit COVID-19 verstorben ist. Die Tiere weisen lediglich milde Schnupfen-Symptome auf. Sie wurden vom Hamburger Tierheim aus der Wohnung der Verstorbenen abgeholt und bleiben bis zu ihrer Genesung auf der Quarantänestation des Heims. 

In Hamburg sind dies die ersten Fälle, bei denen sich der Corona-Verdacht bei Tieren bestätigt hat. Bundesweit hat man bereits bei fünf Katzen und zwei Hunden das neue Corona-Virus nachgewiesen. Bisher liegen keine Hinweise vor, dass sich Menschen bei Hunden oder Katzen mit SARS-CoV-2 infiziert haben.

Corona-Infektionen bei gehaltenen Tieren sind seit Juli 2020 meldepflichtig. Eine Testpflicht gibt es aber nicht. Tiere sollten nur bei einem begründeten Verdacht getestet werden.

Weitere Informationen zum aktuellen Fall sowie zur Infizierbarkeit von Tieren​​​​​​​

Themenübersicht auf hamburg.de

Stellenangebote

Service

Anzeige
Branchenbuch