Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Broschüre Überwachung der Radioaktivität - Sicherheit für Hamburg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Überwachung der Radioaktivität - Sicherheit für Hamburg

Die Explosion im Kernkraftwerk Tschernobyl im April 1986 hat auch in Hamburg Spuren hinterlassen – genau wie die oberirdischen Atomtests der fünfziger und frühen sechziger Jahre. Schon seit mehr als vier Jahrzehnten wird deshalb die Radioaktivität in der Umwelt und in Nahrungsmitteln EU-weit von amtlichen Stellen gemessen. In einer Broschüre informiert das Institut für Hygiene und Umwelt der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz darüber, wie die Radioaktivität in Hamburg überwacht wird.

Inhalt:

  • 45 Jahre Überwachung der Radioaktivität in Hamburg
  • Tschernobyl 1986: Eine Katastrophe ungeahnten Ausmaßes
  • Katastrophenschutz in Hamburg: Was passiert, wenn es passiert?

Die Broschüre "Überwachung der Radioaktivität - Sicherheit für Hamburg" erhalten Sie kostenlos bei folgenden Stellen:

  • Institut für Hygiene und Umwelt
    Marckmannstraße 129a
    20539 Hamburg
  • Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz
    Billstraße 80
    20539 Hamburg
  • InfoCenter Wasser.Umwelt.Gesundheit
    Hermannstraße 14
    20095 Hamburg

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch