Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Gesundheit Hygiene und Infektionsmedizin

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hygiene und Infektionsmedizin

Infektionen erkennen, bekämpfen oder verhindern - so lautet seit jeher der Auftrag der Medizinerinnen und Mediziner im Bereich Hygiene und Infektionsmedizin (HU3) des Instituts für Hygiene und Umwelt. Für Krankenhäuser, niedergelassene Ärzte oder die Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitswesens werden menschliche Proben mit klassischen diagnostischen Methoden und modernsten molekularbiologischen Techniken untersucht. So kann man Influenza- und Herpesviren oder Erregern von Durchfallerkrankungen und Geschlechtskrankheiten auf die Spur kommen.
Im Impfzentrum Hamburg werden alle empfohlenen Impfungen für Kinder und Erwachsene durchgeführt sowie reisemedizinische Sprechstunden angeboten.

Der Hafen- und Flughafenärztliche Dienst ist in Hamburg für alle amtsärztlichen Aufgaben des Infektions- und Gesundheitsschutzes im Hafen und Flughafen zuständig: Ärztinnen und Ärzte bieten die medizinische Beratung, Behandlung und Impfung von Seeleuten an, beraten zur medizinischen Ausrüstung und Hygiene an Bord und führen Hygiene-Überwachungen durch. 

Das Infektionsepidemiologische Landeszentrum beschäftigt sich mit der Surveillance der meldepflichtigen Infektionskrankheiten in Hamburg, der Veröffentlichung dieser Daten und der daraus gewonnenen Erkenntnisse.

Zu den Aufgaben der Städtehygieniker gehört unter anderem die Bekämpfung von Ratten auf öffentlichem Grund und die Unterstützung bei der Bekämpfung von Kopfläusen.

Service

Aufgabenbereiche

Filme

Organisation des Bereichs HU3

Hygiene und Infektionsmedizin Ansprechpartner

  

Aufgabenbereiche

Kontakt

Karte vergrößern

Institut für Hygiene und Umwelt

Marckmannstraße 129a
20539 Hamburg
Adresse speichern

Postanschrift

Postfach 261551
20505 Hamburg

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch