Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz

Hunde in Hamburg Hundeauslaufzonen im Bezirk Hamburg-Mitte

In Hamburg gilt die allgemeine Anleinpflicht für Hunde. Jeder Bezirk hält Flächen für Hunde vor, auf denen diese unangeleint herumlaufen dürfen. Hier finden Sie die Freilaufmöglichkeiten für Ihren Hund im Bezirk Hamburg Mitte.

Hundeauslaufzonen im Bezirk Hamburg-Mitte

​​​​​​​Freilaufmöglichkeiten für geprüfte Hunde
Leinen los heißt es auf weiteren Flächen für Hunde, die erfolgreich eine Gehorsamkeitsprüfung abgelegt haben. Eine Bescheinigung über die Gehorsamsprüfung und ein Personalausweise sind als Nachweis von den Hundehaltern stets mitzuführen. Im Bezirk Hamburg-Mitte wurden folgende Flächen für Hunde mit Gehorsamsprüfung ausgewiesen:

  • Grünfläche Norderkirchenweg östlich zwischen Neuapostolischer Kirche (Haus Nr. 57 bis Haus Nr. 33)
  • Kennedybrücke/ Ferdinandstor
  • Ferdinandstor/ Ernst-Merck-Brücke
  • Repsoldpark
  • Aschberg
  • Auf der Trasse Berliner Tor-Billstedt die Fläche Gojenboom – Horner Rennbahn
  • Thörls Park (auch südlich, nicht jedoch in der Nähe des Kindergartens)
  • Grünfläche hinter dem Friedhof Hammer Kirche
  • Gesamter Streifen Eiffestraße
  • Rudolf-Roß-Allee – Dannerallee
  • Steinfurths Diek
  • Grünzug Jenfelder Bach (Glinder Straße - A24)
  • Grünzug Schleemer Bach (Archenholzstraße - Möllner Landstraße)
  • Billewanderweg B5 (Gelbe Brücke-Rote Brücke)
  • St. Pauli: Alter Elbpark (in Teilen)

Hinweis auf die Regelungen für gefährliche Hunde
Auch auf Auslaufzonen gilt: ANLEINPFLICHT FÜR GEFÄHRLICHE HUNDE gemäß Paragraf 2 des Hamburgischen Hundegesetzes.

Diese und weitere Regelungen können Sie dem Infoblatt für Hundehalterinnen und Hundehalter entnehmen (siehe unten). 

Downloads