Hochwasserrisikomanagement in Hamburg

Die drei Bausteine des Hochwasser­risiko­management

Hintergrund

Definitionen aus dem Wasserhaushaltsgesetz

Definition Hochwasser

Hochwasser ist die zeitlich begrenzte Überschwemmung von normalerweise nicht mit Wasser bedecktem Land durch oberirdische Gewässer oder durch in Küstengebiete eindringendes Meerwasser. §72 Wasserhaushaltsgesetz

Definition Hochwasserrisiko

Hochwasserrisiko ist die Kombination der Wahrscheinlichkeit des Eintritts eines Hochwasserereignisses mit den möglichen nachteiligen Hochwasserfolgen für die menschliche Gesundheit, die Umwelt, das Kulturerbe, wirtschaftliche Tätigkeiten und erhebliche Sachwerte. §73 Wasserhaushaltsgesetz

Ermittlung Risikogebiet

Der erste Schritt zur Feststellung der Risikogebiete besteht in der Bewertung von Hochwasserrisiken. Hierbei wird für jedes Hamburger Gewässer ermittelt, ob dort signifikante Hochwasserrisiken bestehen. Hierbei werden sowohl Sturmfluten als auch Binnenhochwasser berücksichtigt. Für die Gewässer mit einem Hochwasserrisiko werden dann die sogenannten Risikogebiete berechnet. Über Modellrechnungen wird festgestellt, welches Gebiet bei einem extremen Hochwasser überflutet werden würde.