Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Gesundheitsberichterstattung - Indikator 3.1 Sterblichkeit in Hamburg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Sterblichkeit in Hamburg - Gesundheitsberichterstattung

Abbildung zu Indikator 3.1:

Diagramm zur Sterblichkeit in Hamburg pro 100 Tausend Einwohner bezogen auf Männer und Frauen

​​​​​​​
Daten

Datenbeschreibung zum Indikator 3.1
Der Indikator beschreibt die Sterblichkeit in der Bevölkerung im zeitlichen Trend und nach Geschlecht.
Die geschlechtsspezifische Sterblichkeit gibt die Anzahl der Todesfälle bezogen auf 100 Tsd. Frauen beziehungsweise Männer an. Die Zahl der Gestorbenen enthält nicht die Totgeborenen, die nachträglich beurkundeten Kriegssterbefälle und die ge­richtlichen Todeserklärungen. Unbe­rücksichtigt bleiben außerdem alle Gestorbenen, die An­gehörige der im Bundesgebiet statio­nierten nichtdeutschen Streitkräfte sind, sowie deren minderjäh­rige Kinder. Für die Re­gistrierung der Sterbefälle ist unabhängig vom Sterbeort die letzte Wohnge­meinde, bei meh­reren Wohnungen die Hauptwohnung der/des Verstorbenen maßgebend.

Regionale Gliederung: Hamburg insgesamt
Datenquelle / Datenhalter: Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein
Periodizität: jährlich
aktuellstes verfügbares Jahr: 2021

Weitere Indikatoren: Indikatoren im Überblick​​​​​​​

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch