Aktuelle Informationen zur Kindertagesbetreuung

Informationen für Kitas

Auf dieser Seite finden Fachkräfte der Kindertagsbetreuung und andere Interessierte aktuelle Informationen der Stadt Hamburg, die für Kita und Kindertagespflege wichtig sind. 

Die gesammelten Informationsschreiben etc. stellt die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration hier ergänzend zu den etablierten Informationswegen (Post, E-Mail) zur Verfügung. 

Tipp: Setzen Sie diese Seite als Lesezeichen im Browser und besuchen Sie die Seite regelmäßig, um stets alle aktuellen Informationen zur Hand zu haben.

Tagesaktuelle Hinweise

(25.03.2020, 12:30 Uhr) Bitte beachten Sie das Schreiben von Senatorin Dr. Melanie Leonhard vom 24. März 2020 (PDF, 1 MB) mit Informationen für Unternehmen und Beschäftigte zur Notbetreuung in der Kindertagesbetreuung.

(20.03.2020) Bitte beachten Sie das Schreiben "Aktuelle Informationen zum Coronavirus und Kindertagesbetreuung" vom 20.März 2020 (PDF, 445 KB).

(19.03.2020) Es wurde die Aussetzung des regulären Betriebs der Hamburger Schulen, der Kitas und der Kindertagespflege bis zum 19. April 2020 beschlossen. Die Notbetreuung bleibt unverändert bestehen. Für den Zeitraum, für den der Senat die Einschränkungen der Kita-Regelversorgung ausgesprochen hat, entfallen die Elternbeiträge zur Kita-Betreuung und in der Betreuung der Schulen vollständig.  Link zur Pressemitteilung Detaillierte Informationen zur Erstattung der Elternbeiträge folgen in den nächsten Tagen.

(14.03.2020) Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Freitagabend auch die spanische Hauptstadt Madrid und das österreichische Bundesland Tirol (Ischgl liegt in Tirol) zum internationalen Risikogebiet ernannt.

Personen, die aus Skigebieten in Österreich und der Schweiz zurückkehren, in denen Fälle von Corona-Erkrankungen aufgetreten sind und die zum jetzigen Zeitpunkt vom RKI nicht zu Risikogebieten deklariert wurden, sollten sich freiwillig in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben. Dies sollte unabhängig davon erfolgen, ob sie Symptome haben oder nicht. So helfen sie, ihr Umfeld vor dem Coronavirus zu schützen.

(13.03.2020) Nach Erkenntnissen der Hamburger Gesundheitsbehörde sind Infektionen mit dem Corona-Virus zurückzuführen auf Rückreisende aus durch das RKI definierten Risikogebieten darüber hinaus aus der Region Ischgl in Österreich.

Die Allgemeinverfügung regelt, dass Personen, die aus Risikogebieten zurückkehren, Kita und Schule für 14 Tage nicht betreten und sich in häusliche Isolation zu begeben haben. Sie ist ab sofort auch auf Personen anzuwenden, die aus Ischgl (Österreich) zurückkehren. Diese Region wird in Hamburg im Sinne eines Risikogebietes behandelt.

Aktuell

Übersicht

Übersicht

Grundlagen

Kindertagesbetreuung: Themen im Überblick