Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Corona Testmöglichkeit für Beschäftigte in Kitas und Kinder- und Jugendhilfe

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Sozialbehörde bietet den Hamburger Kitas und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe an, deren Beschäftigte unkompliziert auf das Corona-Virus mit einem PCR-Test testen zu lassen. So kann in Zweifelsfällen abgeklärt werden, ob eine SARS-CoV-2-Infektion besteht und frühzeitig Kenntnisse über ein mögliches Infektionsgeschehen erlangt werden. Die Kosten für die Testung übernimmt die Freie und Hansestadt Hamburg.

Beratung

Testmöglichkeit für Beschäftigte in Kitas und der Kinder- und Jugendhilfe

Wichtig: Diese Testmöglichkeit ersetzt nicht das Verfahren, das bei begründeten Verdachtsfällen (wie zum Beispiel akute respiratorische Symptome) zur Anwendung kommt. Hier ist nach wie vor der ärztliche Bereitschaftsdienst (unter der Nummer 116117) oder der Hausarzt der Betroffenen einzuschalten.

Die Testmöglichkeit für das Personal in Kitas und Kinder- und Jugendhilfe ist ausgeschlossen für Beschäftigte, die durch das Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt wurden oder die zu den Kontaktpersonen der Kategorie ersten Gerades gehören.

Die Anmeldung erfolgt über die jeweiligen Einrichtungsleitungen. Bitte sprechen Sie diese im Bedarfsfall an.

Im Anschluss an die Testung erhält die getestete Person einen persönlichen QR Code, mit dem in der Regel binnen 24 Stunden (in Einzelfällen bis zu 48 Stunden) das Testergebnis abfragt werden kann.

In der Regel kontaktiert das Gesundheitsamt die positiv getesteten Personen proaktiv innerhalb von 24 Stunden (in Einzelfällen bis 48 Stunden) nach dem Testergebnis.

Für allgemeine Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Kitatestungcorona@soziales.hamburg.de.


Themenübersicht auf hamburg.de

Kindertagesbetreuung: Themen im Überblick

Anzeige
Branchenbuch