Behörde für Inneres und Sport

Active City läuft sich warm Sportjahr der Superlative 2019

Handball- und Beachvolleyball-WM garantieren internationalen Spitzensport, dazu locken hochklassige Ausdauersportevents und frei zugängliche Bewegungsangebote

Sportjahr der Superlative 2019

Mit den Halbfinalspielen der Handball-WM der Männer startet Hamburg Ende Januar spektakulär in das Sportjahr 2019, im Sommer wird der Rothenbaum bei der Beachvolleyball-WM zum Hexenkessel. Gleichzeitig schärft Hamburg sein Profil als Stadt, die Bewegung für jedermann fördert und bietet mit innovativen Formaten wie dem „Active City Summer“ kostenlose wohnortnahe Sportangebote an.

Hamburg kann sich in diesem Jahr neben dem Haspa Marathon und den EuroEyes Cyclassics mit dem Hamburg Wasser World Triathlon und dem Ironman einmal mehr als internationale Hauptstadt des Ausdauersports präsentieren. Aber auch in anderen Sportarten dürfen sich die Hamburgerinnen und Hamburger sowie die Gäste der jüngst vom IOC zur „Global Active City“ gekürten Hansestadt 2019 auf ganz besondere sportliche Höhepunkte freuen: Vor allem die Halbfinalspiele der Handball-Weltmeisterschaft der Männer am 25. Januar und die Weltmeisterschaften im Beachvolleyball vom 28. Juni bis 7. Juli ragen dabei heraus. Vom 13. bis 16. Juni wetteifern beim weltgrößten Event im Frauen-Segeln knapp 100 Teams auf der Außenalster um den „Helga Cup“, bevor sich vom 22. bis 28. Juli die Tenniswelt zum Neustart des ATP-Turniers als „Hamburg Open“ am Rothenbaum trifft.

Bei der Handball-WM treffen die vier besten Mannschaften in den beiden Halbfinals in der Hamburger Barclaycard Arena aufeinander. Zur Beachvolleyball-WM werden die jeweils 48 besten Damen- und Herren-Teams aus 40 Nationen im Stadion am Rothenbaum erwartet. Und natürlich werden bei ihrer Heim-WM auch die beiden Olympia-Goldmedaillen-Gewinnerinnen und amtierenden Weltmeisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst zur Mission Titelverteidigung am Rothenbaum aufschlagen.

Eine Auswahl der sportlichen Veranstaltungs-Highlights 2019 im Überblick:

25. Januar 2019

Handball WM der Männer, Halbfinalspiele

6. April – 7. April 2019

Rewe Final Four (Handball)

28. April 2019

34. Haspa Marathon Hamburg

29. Mai – 2. Juni 2019

Deutsches Spring- und Dressur Derby

13. Juni – 16. Juni 2019

Helga Cup (Segeln)

28. Juni – 7. Juli 2019

Beachvolleyball WM 2019, Damen und Herren

29. Juni – 9. Juli 2019

Galopp Derby

6. Juli – 7. Juli 2019

Hamburg Wasser World Triathlon (Team-WM)

22. Juli – 28. Juli 2019

Hamburg Open (Tennis)

28. Juli 2019

Ironman Hamburg

16. August – 18. August 2019

VTG Basketball Supercup

25. August 2019

24. EuroEyes Cyclassics (Radsport)

(Alle weiteren Veranstaltungen finden Sie auch im Internet unter www.sportkalender-hamburg.de)

Bei den zahlreichen Events wird die Stadt regelmäßig zur Bühne für den Sport, das Leitbild Hamburgs als „Active City“, in der es sich zu leben lohnt, damit weit über die Stadtgrenzen hinaus national wie international transportiert. Insbesondere bei Veranstaltungen wie dem Marathon, Triathlon, Ironman und dem Radrennen Cyclassics wird die Stadt als Sportstätte für jedermann – auch für die bisher nicht so sportbegeisterten Menschen – erlebbar. vergrößern Global Ctive City (Bild: FHH /Active Well Being Initiative / Tafisa)

Zukünftig sollen noch weitere moderne Veranstaltungsformate entwickelt werden, die die ganze Stadt in Bewegung bringen. Ein Beispiel dafür ist der „Active City Summer“, der 2019 zum zweiten Mal stattfindet und dessen Programm im Vergleich zum Vorjahr nochmals ausgeweitet wird. 2018 nutzten bereits rund 4000 Menschen stadtweit die mehr als 300 angebotenen Kursstunden von 20 Sportvereinen.  

„Wir wollen die Hamburgerinnen und Hamburger dazu motivieren, sich im Alltag mehr zu bewegen, in der Freizeit mehr Sport zu treiben und damit auch etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Das Ziel ist klar: Aktivsein soll fester Bestandteil des Lebensgefühls unserer Stadt werden“, sagt Hamburgs Sportsenator Andy Grote. „Zu unserem Anspruch als jüngst vom IOC zertifizierte „Global Active City“ gehört dabei auch die Förderung des Leistungssports und internationaler Sportgroßveranstaltungen.“

Mit dem „Active City“-Programm hat Hamburg seine Sportstrategie seit 2016 neu ausgerichtet. Mit leicht zugänglichen Sportangeboten für jedermann überall in der Stadt sollen Lebensqualität und Gesundheit verbessert und der gesellschaftliche Zusammenhalt sowie Teilhabe gestärkt werden.

Bis zum Jahr 2024 sollen über das „Active City“-Programm mehr als 30 Projekte mit einem Investitionsvolumen von über 50 Millionen Euro zum Ausbau von Sportstätten und Bewegungsmöglichkeiten schrittweise realisiert werden. Die Vorhaben decken Sport und körperliche Aktivität in ihrer gesamten Bandbreite ab, vom Freizeitsport nach Feierabend bis hin zum Hamburger Leistungssport.

Rückfragen der Medien