Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Zusammen inklusiv: Hamburg wird Host Town der Special Olympics World Games

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Als eine von 216 Kommunen bundesweit wird die Hansestadt eine internationale Delegation vor den Special Olympics World Games Berlin 2023 (17. bis 25. Juni 2023) begrüßen.

Special Olympics Deutschland

Hamburg wird Host Town der Special Olympics World Games

Über vier Tage, vom 12. bis zum 15. Juni 2023, sind die Host Towns Gastgeber für die Athletinnen und Athleten sowie deren Angehörige vor Beginn der Wettbewerbe. Die rund 50-köpfige Delegation aus Guadeloupe erwartet vom 12. bis zum 15. Juni 2023 in Hamburg ein vielseitiges Programm. Special Olympics Guadelope zählt knapp 1.000 Mitglieder und hat 2011 erstmals an den Special Olympics World Summer Games in Athen/Griechenland teilgenommen. 

Werde Volunteer von #Berlin2023!

 


Sportsenator Andy Grote: „Als Host Town der Special Olympics World Games 2023 wird Hamburg Teil der größten inklusiven Sportveranstaltung der Welt. Wir freuen uns ganz besonders, die Athletinnen und Athleten aus Guadeloupe in Hamburg begrüßen zu dürfen und wollen gemeinsam mit unseren Partnern in der Stadt unvergessliche Momente des Miteinanders schaffen. Gemeinsame Unternehmungen und Ausflüge in Hamburg und natürlich der Sport stehen hier im Mittelpunkt. Ob jemand geistig oder mehrfach behindert ist, spielt dabei keine Rolle. Denn als Active City wollen wir alle erreichen und mit der Kraft des Sports die Menschen zusammenbringen – über alle Unterschiede hinweg.“

Barbara Grewe, Präsidentin von Special Olympics in Hamburg: „Die Athlet*innen und das ganze Team von Special Olympics Hamburg freuen uns sehr die Delegation aus Guadeloupe in Hamburg begrüßen zu dürfen. Wir werden den Gästen aus der Karibik unsere Stadt und etwas Norddeutsche Lebensart zeigen und sie auf die World Games in Berlin vorbereiten.“

Christiane Krajewski, Präsidentin von Special Olympics Deutschland: „Das Programm ist ein Baustein der Special Olympics World Games Berlin 2023 für eine nachhaltig inklusive Gesellschaft. Umso größer ist unsere Freude über die riesige Resonanz, die es bundesweit in Städten, Gemeinden und Landkreisen gefunden hat. Das Programm zielt auf die Etablierung inklusiver Strukturen und auf selbstbestimmte Teilhabe vor Ort. Damit ist es Ausdruck unserer ganzheitlichen Strategie, über den Sport hinaus die Lebenswelten von Menschen mit geistiger Behinderung und deren Wahrnehmung in der Gesellschaft im Blick zu haben. Die 214 Host Towns gehen mit dem Programm einen großen Schritt in Richtung Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und senden einen starken Impuls für eine bundesweite Bewusstseinsbildung.“

Den Ausschlag zur Auswahl Hamburgs als Host Town haben vor allem die Konzepte für die inklusiven Projekte vor Ort gegeben. So will Hamburg vor allem mit seiner Active City-Strategie auf die positiven Effekte von Sport aufmerksam machen und allen Menschen einen niederschwelligen Zugang zum Sport ermöglichen. Inklusion soll kein bloßes abstraktes Thema sein, sondern tatsächlich sichtbar im Alltag seinen Raum einnehmen, unter anderem an den sogenannten Bewegungsinseln in der ganzen Stadt, die für Menschen mit Behinderung entsprechend zugänglich sein sollen. Auch im Rahmen des jährlich stattfindenden „Active City Summers“ und des „Active City Days“ soll Inklusion noch stärker in den Mittelpunkt rücken. So sollen während des Host Town Programs 2023 zusätzliche inklusive Angebote geschaffen und zukünftig fester Bestandteil der Active City Formate werden.

Als Host Town ist Hamburg Teil des größten kommunalen Inklusionsprojekts in der Geschichte der Bundesrepublik, von dem ein Aufbruch für mehr Teilhabe und Anerkennung von Menschen mit Behinderung ausgehen wird. Mit den Special Olympics World Games Berlin 2023, dem weltweit größten inklusiven Sportevent, wird Inklusion (be-)greifbarer. Menschen mit geistiger Behinderung werden sichtbar, Begegnungen einfacher, Austausch selbstverständlicher. Im Berliner Olympiastadion, auf dem Alexanderplatz – und dank des Programms auch bundesweit in den 216 Host Towns. Deutschland gestaltet gemeinsam ein neues Miteinander. Zusammen mit den Special Olympics Projekten „Live” und „Wir gehören dazu” entsteht eine kraftvolle Inklusionsbewegung. Zusammen unschlagbar, zusammen inklusiv – in Vielfältigkeit vereint.

Rückfragen der Medien

Behörde für Inneres und Sport
Daniel Schaefer 
Telefon. 040 42839 2678
E-Mail: pressestelle@bis.hamburg.de

Philipp Laberenz, Marius Stegemann
E-Mail: media@berlin2023.org
Internet: www.berlin2023.org

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Behörde für Inneres und Sport

Hauptgebäude und Postanschrift


Johanniswall 4
20095 Hamburg

Fax: 040 4 28 39 19 08

Tel. E-Mail-Adresse Web
Anzeige
Branchenbuch