Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Zuschüsse Hamburg startet Qualifizierungsoffensive für Trainerinnen und Trainer

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Um Hamburgs Sportvereine bei der Sicherung und dem Ausbau ihres Sportangebots zu unterstützen, fördert die Stadt Qualifizierungsmaßnahmen von Trainerinnen und Trainern mit 100.000 Euro.

Ein Trainer bei einer Sportstunde (Symbolfoto)

Hamburg startet Qualifizierungsoffensive für Trainerinnen und Trainer

Hamburg setzt seine Anstrengungen, die Vereine und damit die gesellschaftliche Präsenz von Sport und Bewegung schnell wieder zu stärken, auch nach dem Ende der Corona-Maßnahmen weiter fort. Nachdem im Rahmen der Neumitgliederkampagne #sportVEREINtuns bereits mehr als 22.500 Active City Starter-Gutscheine von den Hamburgerinnen und Hamburgern für einen Vereinseintritt genutzt wurden, sollen Hamburgs Vereine in die Lage versetzt werden, ihr Sportangebot mit ausreichend gut ausgebildeten Trainerinnen und Trainern abzusichern und auszubauen. 

Mit insgesamt 100.000 Euro fördert die Behörde für Inneres und Sport ab sofort Qualifizierungsmaßnahmen von Trainerinnen und Trainern sowie Übungsleiterinnen und Übungsleitern. Für jede sogenannte C-Lizenz kann ab sofort ein Zuschuss von 250 Euro beantragt werden. Für das laufende Kalenderjahr rechnen Hamburgs Landesfachverbände mit rund 400 neuen Lizenzen, die benötigt werden. Anträge auf Zuschüsse können ab dem 1. September von den Landesfachverbänden über das Mitgliederportal beim Hamburger Sportbund gestellt werden. Die Qualifizierungsoffensive für Trainerinnen und Trainer geht auf Anträge der Bürgerschaft zurück, den Sport auch über die Corona-Pandemie zu unterstützen.

Sportsenator Andy Grote: „Dank zahlreicher Hilfsprogramme und Fördermöglichkeiten ist es uns in den letzten beiden Jahren gelungen, die Corona-bedingten Einschränkungen für den Sport abzufedern und Vereine und Verbände so gut wie möglich durch die Pandemie zu bringen. Mit den erfolgreichen Active-City-Startergutscheinen haben wir zuletzt wieder mehr Aktive in die Vereine gebracht. Nun ist es an der Zeit, dass so notwendige Personal zu qualifizieren, um die Anzahl der Angebote zu erhöhen. Denn auch im Sport haben wir einen pandemie-bedingten Personalmangel zu verzeichnen. Und so sehr wir uns über die vielen Neueintritte in die Vereine aber auch die treuen Mitglieder freuen, umso wichtiger ist es, dass ausreichend viele und gut ausgebildete Trainerinnen und Trainer, Übungsleiterinnen und Übungsleiter die Active City wieder in Bewegung bringen.“

HSB-Vorstandsvorsitzender Daniel Knoblich: „Pandemiebedingt fehlt es im organisierten Sport in Deutschland leider überall an gut ausgebildeten Trainer*innen und Übungsleitungen. Diesen Missstand haben wir hier in Hamburg frühzeitig erkannt und uns gegenüber der Stadt dafür eingesetzt, hier gegenzusteuern. Ein großer Dank geht an die Freie und Hansestadt Hamburg! Unser Ziel ist es, mit der Bezuschussung von Lizenzlehrgängen einen monetären Anreiz zu schaffen und Interessierte möglichst kostenlos als Trainer*in oder Übungsleitung auszubilden.“

Rückfragen der Medien

Behörde für Inneres und Sport
Daniel Schaefer, Pressesprecher
Telefon: 040 42839 2678
E-Mail: pressestelle@bis.hamburg.de 

Hamburger Sportbund
Steffi Klein, Pressesprecherin
Telefon: 040 41908 290
E-Mail: s.klein@hamburger-sportbund.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Behörde für Inneres und Sport

Hauptgebäude und Postanschrift


Johanniswall 4
20095 Hamburg

Fax: 040 4 28 39 19 08

Tel. E-Mail-Adresse Web
Anzeige
Branchenbuch