Symbol

Stellungnahme des Einwohner-Zentralamts Berichterstattung über angeblich geplante Abschiebung nach Afghanistan

Stellungnahme Einwohner-Zentralamts zur Berichterstattung über angeblich geplante Abschiebung nach Afghanistan - Innenbehörde Hamburg - FHH

Zur aktuellen Berichterstattung über eine angeblich geplante Abschiebung eines Afghanen jüdischen Glaubens stellt das Einwohner-Zentralamt fest:

  1. Es war seitens des Einwohner-Zentralamts nicht geplant, den betroffenen 24-jährigen Afghanen im Rahmen einer Rückführungsmaßnahme am 22. Februar oder zu einem anderen Zeitpunkt nach Afghanistan abzuschieben.
  2. Wie den anfragenden Medien im Zuge der Recherchearbeit bereits mitgeteilt wurde, hat das Einwohner-Zentralamt für die Person keine konkreten Vorbereitungen für eine Abschiebung getroffen.
  3. Die in Rede stehenden Termine erfolgten im Rahmen einer routinemäßigen Sachbearbeitung, nicht zum Zwecke einer unmittelbar bevorstehenden Abschiebung. Sie dienen der Einzelfallprüfung.
  4. Über einen Polizeieinsatz in der Wohnunterkunft des Genannten liegen dem Einwohner-Zentralamt keine Erkenntnisse vor. Eine Ausschreibung zur Festnahme oder Aufenthaltsermittlung wurde nicht veranlasst.

Rückfragen der Medien

Behörde für Inneres und Sport, Einwohner-Zentralamt
Matthias Krumm, Pressesprecher
Telefon: (040) 428 39-2121
E-Mail: pressestelle@eza.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/eza

Die Behörde für Inneres und Sport im Internet: www.hamburg.de/innenbehoerde

Kontakt

Behörde für Inneres und Sport

Hauptgebäude und Postanschrift


Johanniswall 4
20095 Hamburg

Fax: 040 4 28 39 19 08

Symbol Tel. Symbol E-Mail-Adresse Symbol Web

Freie und Hansestadt Hamburg