Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Integration Erfolgreiches Sommerferienprojekt auf der Alster

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburger Vereine haben Kindern und Jugendlichen aus geflüchteten Familien Schwimm- und Ruderkurse ermöglicht

Aller guten Dinge sind drei – dies dachten sich der Sportverein Eidelstedt Hamburg von 1880 e.V. (SVE), die Ruder-Gesellschaft Hansa e.V. (RG Hansa) und die Flüchtlingshilfe Harvestehude e.V. Bei ihrem gemeinsamen Sommerprojekt haben 14 Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 19 Jahren schwimmen und rudern gelernt. Bei der Abschluss-Regatta stellen sie heute ihre neuerworbenen Fähigkeiten auf der Alster unter Beweis.

Abschluss-Regatta des Ferienprojekts auf der Außenalster Abschluss-Regatta des Ferienprojekts auf der Außenalster

Schwimm- und Ruderkurse für geflüchtete Kinder und Jugendliche - Innenbehörde Hamburg - FHH

Mindestens die Seepferdchen-Prüfung haben alle Mädchen und Jungen erfolgreich abgelegt. Manche von ihnen haben sogar das Bronze-Abzeichen erhalten. Wer schwimmen konnte, durfte anschließend  auch ins Ruderboot: Zwölf der Kinder und Jugendlichen haben diese Möglichkeit genutzt und sind in die Ruderboote der RG Hansa gestiegen.

Sportsenator Andy Grote: “Diese Sommerferienaktion macht deutlich, welch bedeutender Faktor der Sport für eine gelungene  Integrationspolitik ist. Insgesamt 800.000 Euro werden in diesem und im kommenden Jahr den Hamburger Sportvereinen für Integrationsmaßnahmen zur Verfügung gestellt. Flüchtlingsprojekte wie Mädchenfußball, Schwimmkurse, Boxen oder eben diese Ferienaktion werden mit diesen Geldern realisiert. Danke an die Hamburger Vereine, die solche Projekte möglich machen.“

Die Initiatoren des Ferien-Projekts

  • Sportverein Eidelstedt Hamburg von 1880 e.V.
    Bietet Tanz, Fußball, Boxen und Schwimmkurse für Geflüchtete, hat das gesamte Sportangebot des Vereins für Geflüchtete geöffnet und so seit 2015 90 Flüchtlinge als Mitglieder gewinnen können; sechs Flüchtlinge wurden zu Übungsleitern qualifiziert.
  • Ruder-Gesellschaft Hansa e.V.
    Gegründet 1872, fördert sowohl den Leistungssport als auch den Breitensport.
  • Flüchtlingshilfe Harvestehude e.V.
    Engagiert sich für eine Willkommenskultur im Stadtteil.

Rückfragen der Medien

Behörde für Inneres und Sport
Kerstin Graupner, Pressesprecherin
Telefon: (040) 428 39-2678
E-Mail: pressestelle@bis.hamburg.de

Die Behörde für Inneres und Sport im Internet: www.hamburg.de/innenbehoerde

Kontakt

Frank Reschreiter

Pressesprecher

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Inneres und Sport
Pressestelle
Johanniswall 4
20095 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Behörde für Inneres und Sport

Hauptgebäude und Postanschrift


Johanniswall 4
20095 Hamburg

Fax: 040 4 28 39 19 08

Tel. E-Mail-Adresse Web
Anzeige
Branchenbuch