Behörde für Inneres und Sport

Brexit Informationen zu aufenthaltsrechtlichen Regelungen

Die Regierungen der Mitgliedsstaten der Europäischen Union haben am 11. April beschlossen, den Brexit erneut zu verschieben.

Daher ist weiterhin nicht bekannt, wann und unter welchen Bedingungen der Austritt des Vereinigten Königreichs erfolgen wird. Unabhängig davon werden britische Staatsangehörige zukünftig für ihren Aufenthalt im Bundesgebiet einen Aufenthaltstitel oder einen anderen Nachweis über ihr Aufenthaltsrecht benötigen - die Ausländerbehörde unterstützt das Antragsverfahren mit einem Online-Portal.

Informationen zu aufenthaltsrechtlichen Regelungen

Das Aufenthaltsgesetz ist ein Bundesgesetz und kann nur auf Bundesebene erlassen und/ oder angepasst werden. Das zuständige Bundesministerium für Inneres, Bau und Heimat (BMI) infomiert auf seiner Internetseite über die Planungen zum Aufenthaltsrecht der in Deutschland lebenden britischen Staatsangehörigen und ihrer Familienangehörigen sowie über Maßnahmen für Einbürgerungsbewerber. Aufgrund des derzeit noch nicht bekannten Verfahrensausganges werden die Fragen und Antworten zu Auswirkungen auf die Statusrechte der Bürger im Zusammenhang mit dem Brexit regelmäßig aktualisiert.

INFORMATIONEN DES BUNDESMINISTERIUM FÜR INNERES, BAU UND HEIMAT

Zusätzliche Informationen für in Hamburg gemeldete britische Staatsangehörige

In einem ab dem 12. März versandten Schreiben informiert die Abteilung für zentrale Ausländerangelegenheiten alle in Hamburg gemeldeten britischen Staatsangehörigen über die aufenthaltsrechlichen Regelungen im Falle eines geregelten bzw. ungeregelten Brexit. Das Informationsschreiben wurde in englischer Spracher verfasst und steht Ihnen hier neben der deutschsprachigen Textversion als Download zur Verfügung:

Downloads