Großschadensereignisse Bombenfunde

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Gefahr durch explosionsfähige Kampfmittel oder Explosivstoffe

Taktisches Zeichen: Gefahr durch explosionsfähige Kampfmittel oder Explosivstoffe Taktisches Zeichen: Gefahr durch explosionsfähige Kampfmittel oder Explosivstoffe

Der Hamburger Katastrophenschutz – Großschadensereignisse – Gefahr durch explosionsfähige Kampfmittel oder Explosivstoffe

Was mache ich wenn ich von einer Bombenräumung betroffen bin?

  • Bei einem Bombenfund besteht keine unmittelbare Gefahr für die Betroffenen. Schalten sie das Radio an und achten sie auf Durchsagen, ggf. auch auf Lautsprecherfahrzeuge. Folgen sie den Anweisungen der Einsatzkräfte.

Wie lange dauert eine Bombenräumung?

  • Die Zeit eine Räumung ist abhängig von der Art, der Auffindesituation der Bombe und dem technischen Zustand.

Wie werde ich informiert?

  • Sie haben folgende Informationsmöglichkeiten:
    • Radio
    • Fernseher
    • Lautsprecherdurchsagen
    • Behördenrufnummer 115
    • SMS über das Kat-Warnsystem

Informationen:
Im Jahr 2010 wurden durch den Kampfmittelräumdienst der Feuerwehr 7,951 Tonnen Bruttomasse Kampfmittel geräumt. Darunter befanden sich unter anderem 19 Sprengbomben, mit unterschiedlicher Sprengkraft.

Kontakt:
Pressestelle der Feuerwehr Hamburg
Tel: 040 42851-4021

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Empfehlungen

Themenübersicht auf hamburg.de

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen