Die Initiative "Ab ins Wasser - aber sicher!"

Ab ins Wasser! Aber sicher!

Die Initiative "Ab ins Wasser - aber sicher!"

Das Bündnis

In Hamburg werden große Anstrengungen unternommen, um die Wassersicherheit und Schwimmfähigkeit der Kinder und Jugendlichen zu erhöhen.

Die unterschiedlichen Akteure bieten hierfür jeweils eigene Kurse an, die im Grunde mit dem gleichen Ziel, aber teilweise mit einer unterschiedlichen Ausgestaltung, den ersten Kontakt mit dem Element Wasser vermitteln.
Um dieses Engagement zu bündeln und einen gemeinsamen Qualitätsanspruch aller Akteure darzustellen, haben sich

  • die Freie und Hansestadt Hamburg,
  • die Bäderland Hamburg GmbH,
  • der Hamburger Schwimmverband e.V.,
  • der DLRG Landesverband Hamburg e.V. und
  • die Unfallkasse Nord

zur Initiative "Ab ins Wasser - aber sicher!" zusammengeschlossen.

Das Bündnis ist dabei Ausdruck des gemeinsamen Bestrebens, Kindern und Jugendlichen die Angst vorm Wasser zu nehmen und ihr Vertrauen in ihre Wasserbewältigungsfähigkeiten zu stärken. Somit soll vermittelt werden, dass Schwimmen lernen gar nicht so kompliziert ist.

Alle Kurse der Initiativpartner, die die u. g. Fähigkeiten vermitteln, sind nunmehr einheitlich durch das "Ab ins Wasser!"-Siegel gekennzeichnet und somit für Eltern und Betreuer klar erkennbar.

Die Initiative hat darüber hinaus eine Informationskampagne initiiert, in der durch den Aushang von Plakaten und die Auslage von Informationsflyern auf die Thematik "Wassersicherheit" und das Angebot der Hamburger Schwimmsportakteure hingewiesen werden soll.

Der Informationsflyer ist am Ende dieser Seite auch als pdf-Dokument zum Download verfügbar.

Als Schirmherr der Initiative fungiert der Schwimmsportler des Hamburger Schwimmclubs Steffen Deibler, der sich bereits mit 22 Jahren Europameister, mehrfacher Deutscher Meister sowie Weltrekordhalter auf der Kurzbahn über 50 Meter Schmetterling nennen darf.

Die "Ab ins Wasser"-Kurse

"Ab ins Wasser - aber sicher!" Logo In den "Ab ins Wasser!"-Kursen werden in spielerischer Form die Grundlagen für das Schwimmen und die sichere Fortbewegung im Element Wasser vermittelt.

Um einen "Ab ins Wasser!"-Kurs erfolgreich zu bestehen, sind folgende Übungen zu absolvieren:

  1. Gleiten: Nach dem Abstoßen vom Beckenrand mit dem Kopf zwischen den vorgestreckten Armen ca. 3 m gleiten.
  2. Atmung: 3x ins Wasser ausatmen und über Wasser deutlich hörbar einatmen. 
  3. Sicherheit: Von der Bauchlage mithilfe der Arme in die Rückenlage drehen und so mindestens 10 Sek. liegen bleiben.
  4. Sprung: Vom Beckenrand ins Wasser springen und wieder auftauchen.
  5. Kombination: 10 m mit Brust-Arm- und Kraul-Beinbewegungen zurücklegen.
  6. Tauchen: In schultertiefem Wasser mit dem ganzen Körper untertauchen und kopfüber einen Gegenstand heraufholen.

Weitere Informationen zu den Kursen, Kurszeiten und -preisen erhalten Sie direkt bei den Initiativpartnern.

Der "Ab ins Wasser"-Pass

Die erfolgreiche Teilnahme an einem "Ab ins Wasser"-Kurs wird durch den "Ab ins Wasser"-Pass bestätigt. Dieser bildet somit einen sicheren Nachweis für die Eltern, dass ihr Kind auf dem besten Weg zu einem sicheren Schwimmer ist.

Wichtig hierbei ist der Hinweis an die Eltern, dass das Kind zwar die "Ab ins Wasser!"-Übungen erfolgreich absolviert hat und sich jetzt angstfrei und mit Freude im Wasser bewegen, jedoch noch nicht sicher Schwimmen kann. Trotz der erfolgreichen Teilnahme an einem "Ab ins Wasser!"-Kurs sollten Eltern ihre Kinder daher nie unbeaufsichtigt im Wasser lassen, vielmehr sollte der Kurs als Start der Schwimmausbildung und für die Teilnahmen an weiterführenden Schwimmkursen angesehen werden, um die Ausbildung zum sicheren Schwimmer fortzusetzen.

Empfehlungen